Lokales

“Mister Müden”, der Siegerbock der Heidschnucken-Körung im gleichnamigen Ort, stammt in diesem Jahr vom Schäferhof Neuenkirchen. Was man als Heidschnucke auf dem “Laufsteg” mitbringen muss, erklärt Schäfer Franz Butz.

Heidschnucken: Bester Bock und beste Herde kommen aus Neuenkirchen

“Mister Müden 2022”: Rudi Aeberli, erster Vorsitzender des Vereins Schäferhof Neuenkirchen, und Franz Butz, zweiter Vereinsvorsitzender und Schäfer (von links), präsentieren den Siegerbock. Foto: Aeberli
“Mister Müden 2022”: Rudi Aeberli, erster Vorsitzender des Vereins Schäferhof Neuenkirchen, und Franz Butz, zweiter Vereinsvorsitzender und Schäfer (von links), präsentieren den Siegerbock. Foto: Aeberli
NEUENKIRCHEN - 21. Juli 2022 - 15:57 UHR - VON MäRIT HEUER

Er hat ein ansprechendes Äußeres, wohlgeformte Muskeln, ein Gewicht von 84 Kilogramm - und herrliche Wolle: “Mister Müden” ist der Titel des Heidschnuckenbocks, der alljährlich im gleichnamigen Ort als Sieger gekört wird - und “Mister

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung