Lokales

/lokales/hilfe-beim-gaertnern-reinigen-und-streichen_10_111735481-21-.html/ / 1

Johannes Schwarz und Alfred Michaelis arbeiten auf dem Friedhof Noyers-Pont-Maugis

Hilfe beim Gärtnern, Reinigen und Streichen

Spontan nach Frankreich gereist: Johannes Schwarz (links) und Alfred Michaelis (als Traktorfahrer) waren für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge im Frankreich-Einsatz.red
Spontan nach Frankreich gereist: Johannes Schwarz (links) und Alfred Michaelis (als Traktorfahrer) waren für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge im Frankreich-Einsatz.red
DORFMARK - 28. Juni 2019 - 09:00 UHR - VON REDAKTION

Die Reservistenkameradschaft (RK) Holzminden hatte kürzlich einen Arbeitseinsatz für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) in Frankreich übernommen. Aufgrund personeller Ausfälle drohte dieser Einsatz abgesagt zu werden. So wurde kurzerhand die RK Fallingbostel-Walsrode, wie schon 2017, um Hilfe gebeten. Johannes Schwarz, Schneeheide, und Alfred Michaelis, Dorfmark, sagten dem Unternehmen spontan ihre Unterstützung zu.

Die Bundeswehr stellte zwei Soldaten als Kraftfahrer sowie zwei Fahrzeuge zur Verfügung. Unterkunft fanden die Teilnehmer des Arbeitseinsatzes in der Kaserne des 3. Regiment du Génie (Ingenieurregiment) in Charleville-Mézières in der Nähe von Sedan im Departement Ardennes. Das Workcamp hatte den Auftrag, das Personal des Friedhofes Noyers-Pont-Maugis bei den landschaftsgärtnerischen Arbeiten zu unterstützen. Weiter wurden auf rund 200 Meter Länge die Mauerkronen von Moos befreit und gereinigt. Die Holzdecken und Balken des Eingangsgebäudes wurden ebenfalls gereinigt und gestrichen.

Die Freizeit wurde von den freiwilligen Helfern aus der Heide genutzt, um Museen zu besichtigen, die Stadt zu erkunden sowie das Gebiet um Verdun anzusehen, samt einer Untertagefahrt in der Zitadelle. Ein würdiger Abschlussappell mit Ablage einer Blumenschale beendete den durchaus beeindruckenden Arbeitseinsatz im Nachbarland.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.