Lokales

/lokales/hilfstransporte-zu-weihnachten-benoetigen-spenden_10_111579434-21-.html/ / 1

Hilfstransporte zu Weihnachten benötigen Spenden

Die Ehrenamtlichen hoffen auf Spenden, um die Aktion “Weihnachtspäckchen” ausführen zu können. Foto: red
Die Ehrenamtlichen hoffen auf Spenden, um die Aktion “Weihnachtspäckchen” ausführen zu können. Foto: red
KIRCHLINTELN - 27. August 2018 - 10:12 UHR - VON REDAKTION

Sorgen machen sich momentan die Ehrenamtlichen der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Verden (DPG-Verden), denn nur noch der September-Hilfstransport in die polnische Partnerregion ist finanziell abgesichert, während die allmonatlichen Hilfstransporte ab Oktober sowie die Hilfsaktionen zum Nikolaus- und Weihnachtsfest akut in Gefahr sind. Als Grund nennt DPG-Transportleiter Heinz Möller fehlendes Geld zur Deckung der Benzinkosten.

Die DPG-Verden hofft daher auf Unterstützung aus der Bevölkerung, damit die geplanten Aktionen doch noch umgesetzt werden können. Aufgrund von etlichen Anfragen aus der Bevölkerung und von hiesigen Schulen möchte die DPG-Verden auch in diesem Jahr wieder ihre bewährte Aktion “Weihnachtspäckchen für Kinder in Niederschlesien und Ostbrandenburg” durchführen, um Kinder aus bedürftigen Familien und in Betreuungseinrichtungen mit einer Überraschung zu erfreuen.

Die Päckchen können am 20. Oktober von 10 bis 12 Uhr bei der zentralen DPG-Sammelstelle im Innenhof rechts an der Rampe (Foto) der ehemaligen Futtermittelfabrik Anton Höing, Verden, Brunnenweg 1, abgegeben werden. Dabei nimmt die DPG-Verden keinen Einfluss auf den Inhalt der Weihnachtspäckchen.

Informationen bei Heinz Möller, Telefon (04231) 800516, oder per E-Mail an moeller.heinz@t-online.de. Letzter Abgabetermin ist Samstag, 24. November.

Aus diesen Gründen bittet die DPG-Verden um zweckgebundene Zuwendungen auf das DPG-Konto bei der Kreissparkasse Verden, BIC: BRLADE21VER. IBAN: DE82 2915 2670 0010 4057 69. Das Stichwort lautet “Weihnachten”. Auf Wunsch werden Spendebescheinigungen ausgestellt, wenn auf dem Überweisungsvordruck die Anschrift angegeben ist.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.