Lokales

/lokales/historische-ernte-hautnah-erleben_10_111747593-21-.html/ / 1

Traktoren und Fjordpferden bei der Arbeit zusehen - das ist beim Döku-Fest am 4. August in Eickeloh möglich

Historische Ernte hautnah erleben

Feldarbeit wie früher: Die Erntevorführungen zählen zu den Highlights beim Döku-Fest, das alle zwei Jahre in Eickeloh stattfindet. red
Feldarbeit wie früher: Die Erntevorführungen zählen zu den Highlights beim Döku-Fest, das alle zwei Jahre in Eickeloh stattfindet. red
EICKELOH - 23. Juli 2019 - 13:43 UHR - VON REDAKTION

Alle zwei Jahre findet das Döku-Fest in Eickeloh statt. In diesem Jahr ist es am Sonntag, 4. August, von 11 bis 17 Uhr wieder soweit. Wie immer hat der Döku-Verein ein großes Programm im Kohlgarten Eickeloh an der Döku-Scheune vorbereitet.

Das Fest beginnt um 11 Uhr mit einem plattdeutschen Gottesdienst unter freiem Himmel. Die Predigt hält Pastor Ratjen, er wird begleitet vom Singkreis und vom Posaunenchor.

Ab 12 Uhr gibt es Essen vom Grill, Pommes und Kartoffelpuffer sowie kühle Getränke, und ab 13 Uhr starten die verschiedenen Erntevorführungen. Als besonderer Programmpunkt wird Familie Ahrens vom Fjordhof Jettebruch mit dabei sein. So wird es wie im vorvergangenen Jahr wieder möglich sein, historischen Traktoren und den beeindruckenden Fjordpferden bei der Arbeit zuzuschauen. Gezeigt werden die Getreideernte mit Mähbinder, das Pflügen des geernteten Feldes, das Schleudern, Sortieren und Wiegen von Kartoffeln sowie das Dreschen des Getreides und mehr. Zur Kaffeezeit stehen selbstgebackene Torten, Kuchen und Kaffee für die Besucher bereit.

Nachdem Hafer und Kartoffeln prächtig stehen, erwarten die Organisatoren anschauliche Erntevorführungen beim Döku-Fest. Es wird für die Besucher wieder die Möglichkeit geben, die frisch ausgeholten Kartoffeln gegen eine kleine Spende mit nach Hause zu nehmen. Außerdem gibt es eine Tombola, die Gewinne werden um 16 Uhr vergeben.

Die Mitarbeit beim Sammeln der Kartoffeln und beim Zusammenstellen der Hafergarben zum Trocknen ist ausdrücklich gewünscht. Wer mitmachen möchte, sollte nicht im Sonntagsanzug kommen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.