Lokales

Pegel können weiter steigen: Samtgemeinden und Landkreis raten zu Schutzmaßnahmen

Hochwasser hält Heidekreis in Atem

Vorsorge ist besser als Nachsorge: Vertreter aus Verwaltung, Feuerwehr und Behörden der Samtgemeinde Schwarmstedt bei einer Einsatzbesprechung an der Leine bei Gilten am Sonntag. Foto: red
Vorsorge ist besser als Nachsorge: Vertreter aus Verwaltung, Feuerwehr und Behörden der Samtgemeinde Schwarmstedt bei einer Einsatzbesprechung an der Leine bei Gilten am Sonntag. Foto: red
SCHWARMSTEDT - 30. Juli 2017 - 16:00 UHR

Die Flutwelle rollt flussabwärts nach Norden – bereits Ende vergangener Woche hatten Verwaltung, Feuerwehr und Behörden die Hochwasserentwicklung im Heidekreis mit Sorge verfolgt. Am Sonntag wurde es schließlich konkret.Sowohl die

Sie haben erst 30% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt anmelden
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Nur 8,90 € pro Monat