Lokales

/lokales/holliger-feuerwehr-ist-gut-aufgestellt_10_111651962-21-.html/ / 1

Ehrungen, Beförderungen und Wahlen bei der Jahreshauptversammlung

Holliger Feuerwehr ist gut aufgestellt

Geehrte und Beförderte der Feuerwehr Hollige (von links): Stefan Brandt, Friederike Bünger, Frido Blanke, Hauke Müller, Uwe Oswald und Michael Schlüter. red
Geehrte und Beförderte der Feuerwehr Hollige (von links): Stefan Brandt, Friederike Bünger, Frido Blanke, Hauke Müller, Uwe Oswald und Michael Schlüter. red
HOLLIGE - 23. Januar 2019 - 18:00 UHR - VON REDAKTION

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hollige blickten die Ehrenamtlichen auf drei Brandeinsätze und zwei Hilfeleistungen 2018 zurück. Dabei war der Großbrand in Hollige allen noch in Erinnerung. Des Weiteren war neben den Regeldiensten die jährliche Funkübung mit den Nachbarwehren ausgerichtet worden, und die Aktiven hatten an der “Kirchspielübung” mit den Nachbarwehren in Kirchboitzen teilgenommen. Auch die Teilnahme an den Stadtwettbewerben in Klein Eilstorf war ein Erfolg.

Jörg Schoechert, der stellvertretende Bürgermeister Walsrodes, der selbst Mitglied der Ortsfeuerwehr Benzen ist, kam in Feuerwehruniform. Er sprach von der Wichtigkeit der Feuerwehren und deren Erhalt, dabei bezog er die Nachwuchsgewinnung ein.

Laut Feuerwehrbedarfsplan ist die Ortsfeuerwehr Hollige für die kommenden Jahre gut aufgestellt. Wäre ein neues Fahrzeug erforderlich, würde nach den Vorgaben des Feuerwehrbedarfsplans ein wasserführendes TSF-W beschafft werden.

Bei der anstehenden Wahl des stellvertretenden Ortsbrandmeisters wurde die Wiederwahl des bisherigen Amtsinhabers Hauke Müller vorgeschlagen und einstimmig entschieden. Auch der Gerätewart Sönke Müller bleibt in seiner Funktion, ebenso wie der Sicherheitsbeauftragte Lothar Oswald und der Schriftführer Andreas Imbach. In diesem Jahr gehört der Brandmeister und Ehrenortsbrandmeister Frido Blanke 50 Jahre der Freiwilligen Feuerwehr Hollige an, dafür bekam er das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbands. Der Brandmeister Uwe Oswald und der Oberfeuerwehrmann Claus-Jürgen Oelfke sind jeweils 40 Jahre in der Holliger Wehr und wurden dafür mit dem Niedersächsischen Feuerwehrehrenzeichen ausgezeichnet. Oswald war bereits im vergangenen Jahr im Heidemuseum geehrt worden. Die Oberfeuerwehrfrau Friederike Bünger wurde zur Hauptfeuerwehrfrau befördert.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.