Lokales

/lokales/hrbcher-audioguides-und-serien_10_112004850-21.html/ / 1

Kulturverein Forum Bomlitz macht Webseite “corona-fit”

Hörbücher, Audioguides und Serien

Auch auf der Webseite zu bestaunen: Der Steinkran kann einen Mühlstein von 1,5 Tonnen heben. Foto: Forum Bomlitz
Auch auf der Webseite zu bestaunen: Der Steinkran kann einen Mühlstein von 1,5 Tonnen heben. Foto: Forum Bomlitz
BOMLITZ - 24. März 2021 - 05:00 UHR - VON REDAKTION

Die Mitglieder des Kulturvereins Forum Bomlitz haben die bisherige Coronazeit genutzt und ihre Website www.forum-bomlitz.de modernisiert. Neben Verbesserungen im Datenschutz, der Einrichtung eines Shops und einer Auffrischung im Layout hat der Verein neue Möglichkeiten eingesetzt, um über seine Themen zu informieren. Die neuen Angebote sind als eine Ergänzung zum Veranstaltungsprogramm gedacht, erklärt Torsten Kleiber vom Forum. Man stelle bereits für den April wieder Angebote zusammen, mit denen man vorerst wieder Outdoor-Veranstaltungen wie Führungen, Wander- oder Fahrradtouren anbieten wolle. Man warte darauf, dass es wieder zulässig und vor allem sicher sei. Die elektronischen Angebote sind hingegen nicht an Termine gebunden und geben den Besucherinnen und Besuchern zusätzliche Möglichkeiten.

Neue Serie: “Eibia-Biographien”

So wurde bereits für mehrere Themen mit Audiodateien gearbeitet, die auf der Webseite zur Verfügung stehen. Neben den Kurzhörbüchern zum aktuellen Krimiwettbewerb gibt es bereits Podcasts zur Geschichte der Cordinger Mühle und einen Audioguide zu den historischen Gebäuden in Bomlitz und Benefeld. Begonnen wurden mit der Online-Galerie von zurzeit dreißig lokalen Künstlerinnen und Künstlern auch Serien, die Schritt für Schritt erweitert werden. Neu hinzugekommen ist die Serie “Eibia-Biographien”, in der Menschen vorgestellt werden, die als Zwangsarbeitskräfte in der damals größten Pulverfabrik im Dritten Reich eingesetzt wurden oder freiwillig dort arbeiteten. Auch diese Serie wird schrittweise erweitert und soll unter anderem beim internationalen Austausch und der Kontaktaufnahme mit Nachfahren unterstützen. “Wir finden bei Recherchen auch Videomitschnitte von Zeitzeugeninterviews. Das hilft sehr, die Geschichte dieser Menschen begreifbar zu machen”, sagt Kleiber.

Diesen Effekt nutzt das Forum auch für Themen der Cordinger Mühle, deren mehr als 100 Jahre alten Techniken mit kurzen Filmen vorgestellt werden sollen. Den Anfang macht der Steinkran, der im Alter von 130 Jahren heute noch einen Mühlstein von 1,5 Tonnen Gewicht heben und bewegen kann. Ermöglicht wurde die Modernisierung der Webseite mit Unterstützung des Stiftungsfonds Bomlitz der Kreissparkasse Walsrode.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.