Regen
15 ° C - Regen
» mehr Wetter

Lokales

/lokales/i-want-poetry_10_111590923-21-.html/ / 1

Acoustic Art Pop, Märchenpop und Songtextpoesie

“I Want Poetry”

Abtauchen - und etwas mitnehmen: Das können die Zuschauer bei Tine (Gesang) und Till Moritz (Piano).red
Abtauchen - und etwas mitnehmen: Das können die Zuschauer bei Tine (Gesang) und Till Moritz (Piano).red
VISSELHöVEDE - 19. September 2018 - 11:00 UHR - VON REDAKTION

Als wäre man plötzlich woanders, schweben die Zuschauer mit “I Want Poetry” in poetische Tiefen: Das Art-Pop-Duo mit Tine (Gesang) und Till Moritz (Piano) will seine Zuhörer in den Bann ziehen. Für ihre außergewöhnliche Live-Performance gewannen sie 2016 sogar den Deutschen “Rock & Pop”- Preis als “Beste Alternative Band”. Live zu erleben sind sie am kommenden Sonnabend, 22. September, ab 20 Uhr im Heimathaus in Visselhövede. Wer Tori Amos, Florence and the Machine und Regina Spektor mag, der wird auch an “I Want Poetry” Gefallen finden.

“I Want Poetry” ist übrigens ein Zitat aus Aldous Huxleys Roman “Schöne Neue Welt”. Poetry steht für ein Leben mit allem, was dazugehört: Kunst, Individualität, Wagnisse, und Gefahren, Gefühle und Träume. Das ist genau das, was das Duo will: Musik, in die man abtauchen kann - und aus der man immer etwas mitnimmt, wenn man wieder auftaucht.

Die Künstler erklären: “Unsere Texte entstehen aus der Musik heraus - zuerst gibt es immer eine Stimmung, ein Gefühl, einen Songanfang. Diese Stimmung fangen wir in den Liedtexten ein. Das Leben ist komplex, verrückt und schön, auch in der tiefsten Verzweiflung liegt etwas Poetisches. Das möchten wir festhalten.”

“I Want Poetry” waren 2013 schon einmal im Heimathaus zu Gast - damals noch unter dem Namen “CousCous”. Karten für das aktuelle Gastspiel gibt es im Vorverkauf bei Deco & Betten Röhrs in Visselhövede sowie an der Abendkasse. Weitere Informationen gibt es auch auf der Homepage www.eigenart-vissel.de oder unter (04262) 957 337.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.