Lokales

WZ-Auslandstagebuch: Johanna Wehrs ist zurück aus Botswana / Von Ziegen-Zebrastreifen und “Pap”

“Ich vermisse die Menschen sehr”

Immer gut gelaunt: Johanna Wehrs (2. von links) fand im Ausland einige neue Freunde. Die Vegetation und Tierwelt in Afrika haben es ihr besonders angetan, häufig konnte sie Elefanten, Antilopen und Büffel beobachten (unten). red (4)
Immer gut gelaunt: Johanna Wehrs (2. von links) fand im Ausland einige neue Freunde. Die Vegetation und Tierwelt in Afrika haben es ihr besonders angetan, häufig konnte sie Elefanten, Antilopen und Büffel beobachten (unten). red (4)
WALSRODE - 05. August 2018 - 18:00 UHR - VON SINA STAHLSMEIER

Johanna Wehrs ist seit etwas mehr als einer Woche zurück von dem größten Abenteuer ihres bisherigen Lebens. Die 17-Jährige verbrachte ein Jahr in Süden Afrikas, genauer gesagt in Gaborone, der Hauptstadt von Botswana. Seitdem sie zurück ist, hatte sie einige Tage Zeit den Koffer auszupacken, wieder anzukommen und in Erinnerungen zu schwelgen. Und woran

Sie haben erst 8% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.