wolkig
15 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Lokales

/lokales/im-schafstall-aufs-fest-eingestimmt_10_111818930-21-.html/ / 1

Geschichten, Gedichte und Flötenklänge: In Krelingen zelebrieren Besucher die Adventszeit mit Chor, Musikern und Gemeinsamkeit

Im Schafstall auf’s Fest eingestimmt

“Mary´s boy child” gaben Lea Dieter, Aaron Portero und Astrid Hees (v.l.) an den Flöten zum Besten. Fotos: Christa Willenbockel
  • Bild 21
“Mary´s boy child” gaben Lea Dieter, Aaron Portero und Astrid Hees (v.l.) an den Flöten zum Besten. Fotos: Christa Willenbockel
KRELINGEN - 18. Dezember 2019 - 05:00 UHR - VON REDAKTION

Zu einer besinnlichen Stunde mit Musik und Lesungen bei heißem Apfelpunsch als Einstimmung auf das Weihnachtsfest hatte der Dorfgemeinschaftsverein in den Krelinger Schafstall eingeladen. Und viele Besucher waren dieser Einladung gefolgt.

Im festlich geschmückten Schafstall unterstützten auch die Heidschnucken mit ihrem “Geblöke” die Vorträge. Den Anfang des von Rüdiger Mieske ausgearbeiteten Programmes machte der Krelinger Chor - unter der neuen Leitung von Astrid Hees -, der dann später auch vom Posaunenchor unterstützt wurde. Neben der festlichen Musik hörten die Besucher auch die Krelinger Kinder unter Leitung von Kathrin Hoyer und Jana Billau mit den weihnachtlichen Liedern wie dem “Tännlein” und dem “Stern von Bethlehem” sowie Weihnachtsgedichte. Gretel Pillmann, die kurzfristig eingesprungen war, las wieder gekonnt zwei lustige, aber auch nachdenkliche Weihnachtsgeschichten vor.

Die Flötisten Aaron Portero, Lea Dieter und Astrid Hees spielten danach mit der Flöte zur CD “Mary´s boy child” - dabei sorgten für die drei extra mitgebrachte Wärmflaschen für die nötigen warmen Finger in dem ungeheizten Stall. Nach einem Besuch des Weihnachtsmannes, der kleine Präsente verteilte, bildeten Lieder, vom Chor gesungen und unterstützt durch den Posaunenchor und von allen Besuchern mitgesungen, den Abschluss des Adventsfestes im Krelinger Stall.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.