Lokales

/lokales/impfung-nur-fr-vorerkrankte-kinder_10_112048416-21-.html/ / 1

Heidekreis nimmt nicht an landesweiter Aktion teil

Impfung nur für vorerkrankte Kinder?

Foto: pixabay_MasterTux
Foto: pixabay_MasterTux
WALSRODE - 15. Juli 2021 - 05:00 UHR - VON JOHANNA SCHEELE

Viele Eltern von Kindern ab zwölf Jahren stehen gerade vor der Frage: Corona-Schutzimpfung - ja oder nein? Eine WZ-Leserin hat diese Frage für sich mit ja beantwortet. Ihre 15-jährige Tochter hat durch ihre Asthma-Erkrankung eine Risikobescheinigung und wurde am vergangenen Wochenende im Impfzentrum geimpft. Ihre jüngere Tochter (13, ohne Vorerkrankung) soll auch geimpft werden. Ein Termin ließ sich über das Impfportal problemlos vereinbaren, jedoch wurden Mutter und Tochter im Impfzentrum abgewiesen.

Der Heidekreis bestätigt, dass Jugendliche mit Vorerkrankungen und 16- und 17-Jährige ohne Vorerkrankungen im Impfzentrum angenommen werden. Wer nicht in diese Kategorien fällt, müsse sich an den Kinder- oder Hausarzt wenden.

Der Landkreis weiß um die Problematik, dass auch für jüngere Kinder und Jugendliche Termine über das Impfportal ausgemacht werden können. Da das Portal über das Land läuft, hat der Kreis dort aber keine Handhabe.

Am 18. Juli findet landesweit eine Sonderimpfaktion für Kinder ab zwölf Jahren statt - jedoch nicht in allen Impfzentren. Auch der Heidekreis nimmt nicht daran teil. Jedoch können auch Personen aus dem Heidekreis das Angebot annehmen und einen Termin in anderen Zentren ausmachen. Eine Anmeldung ist nur telefonisch möglich unter 0800/9988665. 27.000 Dosen des Impfstoffs von Biontech werden für die Aktion bereitgestellt.

Für den 18. Juli hat auch die WZ-Leserin einen Termin für ihre Tochter in Celle erhalten. Ihr Wunsch wäre es aber gewesen, dass die 13-Jährige zum Schulstart den vollen Impfschutz und die zweiwöchige Frist bereits hinter sich gehabt hätte - das ist so nicht möglich.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.