Lokales

Stadt stellt Wohnraumversorgungskonzept vor: Demnach gibt es aktuell für fast alle Bereiche hinreichend Angebote

In Walsrode lässt es sich (noch) gut wohnen

Modernisierungen im Sinn: Zuletzt sind einige Mehrfamilienhäuser, die aus dem sozialen Wohnungsbau stammen, saniert worden. Die Stadt will Vermieter animieren, auch künftig in ihre Bestandsbauten zu investieren. Foto: Reinbold
Modernisierungen im Sinn: Zuletzt sind einige Mehrfamilienhäuser, die aus dem sozialen Wohnungsbau stammen, saniert worden. Die Stadt will Vermieter animieren, auch künftig in ihre Bestandsbauten zu investieren. Foto: Reinbold
WALSRODE - 27. Januar 2021 - 07:00 UHR - VON JENS REINBOLD

In vielen (Groß-)Städten ist Wohnraum knapp - und deshalb teuer. Wie es in Walsrode aussieht, wollte die SPD genau wissen und beantragte ein Wohnraumversorgungskonzept. Das liegt nun vor - und zeugt davon, dass in Walsrode die Wohnlandschaft aktuell gut aufgestellt ist.Bereits im Februar 2019 hatte die SPD-Fraktion einen Antrag in den Rat der Stadt

Sie haben erst 7% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.