Lokales

/lokales/industrie-40-in-der-bbs-soltau_10_111909788-21-.html/ / 1

Neues technisches Labor eingerichtet: Produktionsabläufe simulieren

Industrie 4.0 in der BBS Soltau

Peter Kohlmeyer-Fachlehrer Metalltechnik (links) und Andreas Helten, Teamleitung Mechatronik, waren für die fachliche Planung des Labors zuständig. Foto: BBS Soltau
Peter Kohlmeyer-Fachlehrer Metalltechnik (links) und Andreas Helten, Teamleitung Mechatronik, waren für die fachliche Planung des Labors zuständig. Foto: BBS Soltau
SOLTAU - 28. Juli 2020 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

Die Berufsbildenden Schulen in Soltau haben ein neues technisches Labor im Rahmen von Industrie 4.0 mit gesteuerten mechatronischen Systemen und Robotik für zukünftige Ausbildungen eingerichtet. Dieses entstand in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Heidekreis, der Volkshochschule, den ansässigen Betrieben und der BBS Walsrode über das Projekt HK-Digital.

In diesem Labor werden zukunftsorientierte Inhalte mit modernster Technik vermittelt. Dabei spielt auch die Vernetzung der Maschinen untereinander und mit anderen Fachräumen eine große Rolle. Produktionsabläufe werden simuliert.

Weiterhin werden der 3D-Druck und seine Anwendungen umfangreicher ausgebaut. Zu diesem Schwerpunkt wird schon ein Teil eines weltweiten Projekts von der BBS Soltau als Europaschule umgesetzt.

Technische Berufe und Schulformen wie die Berufsfachschulen und die Fachoberschule Technik profitieren von dieser Einrichtung, aber auch andere Berufsgruppen wie Lagerlogistik oder die IT-Berufe werden mit eingebunden. Da in der nächsten Zeit neue Ausbildungsberufe im mechatronischen Bereich in Soltau beschult werden, wird die Ausstattung umfangreich im Gebiet der Automatisierungstechnik aufgestockt.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.