stark bewölkt
13 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Lokales

/lokales/jecken-und-piraten-entern-die-halle_10_111844590-21-.html/ / 1

Faschingsparty steigt wieder am 22. Februar in Bad Fallingbostel / Alle kleinen und großen Narren sind willkommen

Jecken und Piraten entern die Halle

Bunter Spaß: Die Karnevalsveranstaltung in der Heidmark-Halle findet bereits zum 70. Mal statt.Foto: SVE Fallingbostel
Bunter Spaß: Die Karnevalsveranstaltung in der Heidmark-Halle findet bereits zum 70. Mal statt.Foto: SVE Fallingbostel
BAD FALLINGBOSTEL - 13. Februar 2020 - 08:00 UHR - VON REDAKTION

Helau und Alaaf: Am Sonnabend, 22. Februar, steigt wieder der große Kinderkarneval in der Heidmark-Halle in Bad Fallingbostel. Von 14 bis 18 Uhr sind die Narren los und die Piraten. Die Abteilung Fußball des SVE Bad Fallingbostel lädt alle Kinder und Erwachsene der Stadt Bad Fallingbostel und Umgebung zu dem großen Spaß ein. Der Eintrittspreis beträgt pro Teilnehmer zwei Euro. Beim Einlass bekommt jeder Teilnehmer zusätzlich ein Los für eine Tombola und ein kleines Geschenk überreicht.

Ist der Höhepunkt des närrischen Treibens eigentlich der Rosenmontag, so ist es in der Heide der große Kinderkarneval am Sonnabend davor. Bei der 70. Auflage der Veranstaltung werden auch in diesem Jahr weit über 1000 Jecken erwartet. Eröffnet wird die Veranstaltung mit dem Einmarsch der Funkengarde zu den Klängen des Narhalla- Marsches.

Die Kinder stehen wie immer im Mittelpunkt. Die Kleinsten erwartet wieder eine bunte Mischung aus Tanz, Spaß und Spiel. Kinderlachen, tolle Kostüme und Stimmung sind in der verrückten fünften Jahreszeit garantiert. Fehlen darf natürlich auch nicht der Stern, der mittlerweile schon Kultstatus erreicht hat. Er wird zu dem bekannten Lied von DJ Ötzi erglühen, und alle Teilnehmer werden die Halle wieder in ein Lichtermeer verwandeln. Dazu wird jedem Jeck ein Leuchtstab überreicht. Gegen 16 Uhr und am Ende der Veranstaltung wird in abgedunkelter Halle diese einmalige Attraktion begeistern.

Untermalt wird die Veranstaltung wieder von Reinhard Pientka, der aktuelle Hits, aber auch Oldies, Kinderlieder und Stimmungsmacher spielen wird. Für die ganz Kleinen wird auch wieder die bewährte Spielecke eingerichtet sein, in der sich Erika Böttcher um die jüngsten Gäste kümmert. Zusätzlich werden auch wieder allerlei Scherzartikel und Faschingszubehör verkauft.

Durch die Veranstaltung führt Peter Kleinert als Moderator, unterstützt durch das Festkomitee unter Leitung von Gerd Siewert. Begleitet durch den Zeremonienmeister, die Funkengarde und den Elferrat wird erneut der geheim gehaltene Prinz Karneval 2020 in die Halle geleitet und sich dann seinem närrischen Volk präsentieren. Zudem will der stellvertretende Bürgermeister Rolf Schneider wieder die Stadtkasse leeren. Elferrat und Funkengarde verteilen während der gesamten Veranstaltung kleine Preise und Geschenke.

Mehr als 60 Kilogramm Bonbons und Kamellen werden als Bonbonrakete in die Menge geworfen. Der Höhepunkt der Veranstaltung wird wieder der Auftritt von Kapitän Schwarzbart sein. Wer sich von ihm anheuern lassen will, sollte sich schon ab 15 Uhr bereithalten. Es gibt nichts Schöneres für ihn, als verfeindete Piraten in die Flucht zu schlagen. Vor ihm ist kein Seeräuber und keine Landratte sicher. Und die Kinder sehen nicht nur eine Show, sondern sind ein Teil der Mannschaft.

Beim Kostümwettbewerb kann der närrische Nachwuchs seine bunten und närrischen Kostüme zeigen. Seeräuber und Piraten, Hobbits und Märchenfiguren, Königin Elsa, Super Mario und die Minions waren in den vergangenen Jahren die Kostüm-Highlights. Jeder darf wenigstens einmal im Jahr sein, was er will. Die besten Kostüme werden belohnt. Die Preisverleihung wird auch in diesem Jahr von Kapitän Schwarzbart persönlich übernommen. Ein Kostümzwang besteht jedoch nicht. Und: Aus Sicherheitsgründen sind Rollerskater und Skateboards verboten.

Mittlerweile feiert bereits die dritte Generation Karneval in der Heidmark-Halle. Deshalb sind auch die Väter und Mütter, Omas und Opas wieder willkommen, wenn mehr als 40 freiwillige Helfer den Nachmittag zu einem unvergessenen Erlebnis machen, bei dem als krönender Abschluss zu Nenas Hit “99 Luftballons” unzählige Luftballons von der Decke schweben.

Hinweis: Aufgrund der hohen Reinigungskosten ist das Luftschlangenspray nicht mehr erlaubt.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.