Lokales

/lokales/jetzt-mitmachen-bei-kauf-lokal-der-wz_10_111867183-21-.html/ / 1

“Kauf lokal” ist eine crossmediale Werbekampagne der Walsroder Zeitung, die Handel, Handwerk und Gewerbe vor Ort unterstützt

Jetzt mitmachen bei “Kauf lokal” der WZ

Artikelbild
WALSRODE - 07. April 2020 - 15:32 UHR - VON REDAKTION

Der lokale Handel ist auch im Heidekreis mehr denn je gezwungen, sich um vielfältige und kreative Absatzwege zu bemühen. Durch die Corona-Krise wurde der persönliche Verkauf im eigenen Ladengeschäft von einem Tag auf den anderen untersagt - das stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen.

Plötzlich blieb den lokalen Händlerinnen und Händlern nur noch die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen telefonisch oder online anzubieten - und sich dabei gedanklich immer in einem Spannungsfeld zu bewegen: Wie leiste ich meinen Beitrag, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen? Und wie überlebe ich als Geschäft?

Damit die Kunden vor Ort besonders in der Zeit um Ostern nicht gänzlich auf große amerikanische Handelsplattformen ausweichen müssen, hat die Walsroder Zeitung kurzerhand die Initiative “Kauf lokal” ins Leben gerufen. Seit drei Wochen werden in der WZ und in den beiden Wochenspiegeln bereits Anzeigen von mehr als 40 örtlich ansässigen Unternehmen veröffentlicht - mit aktuellen Informationen darüber, wo und wie Kunden weiterhin dort einkaufen oder Dienstleistungen in Anspruch nehmen können.

Seit dem vergangenen Freitag sind diese Informationen zusätzlich auch auf einem entsprechenden Onlineportal zu finden, das übersichtlich gestaltet und vor allem für Suchmaschinen gut auffindbar ist. Da die Informationsnachfrage zum Thema Corona in den vergangenen Wochen stark angestiegen ist, werden die Nutzerinnen und Nutzer des Nachrichtenportals www.wz-net.de auch bei jedem Besuch direkt auf “Kauf lokal” aufmerksam gemacht.

“Dank der Unterstützung und Förderung des Stadtmarketings, der Stadt Walsrode und der Kreissparkasse Walsrode können die Geschäfte vor Ort auch in einer Zeit, die von starken Umsatzeinbrüchen geprägt ist, weiterhin werblich aktiv bleiben”, erklärt Clemens Röhrbein, Anzeigenleiter und Mitglied der Geschäftsführung im Gronemann-Verlag.

“Nach allen uns vorliegenden Analysen und nach zahllosen Seminaren und Tagungen in zehn Jahren Marketingtätigkeit stellt sich heraus, dass der stationäre Handel der Gewinner des derzeitigen Strukturwandels sein wird, wenn er zusätzlich eine Online-Handelsbeziehung zu seinen Kunden aufbaut”, weiß auch Reinhard Plötz, erster Vorsitzender des Vereins Stadtmarketing Walsrode. Der “digitale Leerstand” müsse verschwinden, und den Kunden sollte neben der analogen Verkaufsfläche auch ein digitaler Shop im Rahmen eines gemeinsamen Portals angeboten werden. “Auf diese Weise wird eine gute Beratung zusammen mit Kaufmöglichkeiten zu allen Tageszeiten plus Lieferung von Waren zu einer sehr festen Kundenbindung führen”, ist sich Plötz sicher.

“Unser lokaler Handel gehört wie unsere Sparkasse zum Heidekreis”, findet auch Matthias Schröder, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Walsrode. “Wir müssen nicht nur in dieser schwierigen Zeit zusammenhalten. Deswegen helfen wir mit, das Heimatshoppen zu unterstützen und uns gemeinsam weiter zu entwickeln.” Sein Appell: “Kaufen Sie in unserer Region ein, und lassen Sie uns uns gegenseitig helfen.”

Walsrodes Bürgermeisterin Helma Spöring sieht das genauso: “Die Aktion ,Kauf lokal‘ der WZ finde ich prima, die Stadt Walsrode unterstützt die Initiative sehr gerne. Wir müssen gemeinsam unsere Einzelhändler in diesen schwierigen Zeiten unterstützen.” Die Aktion zeige die Vielfalt der lokalen Geschäftswelt und die Chancen einer gemeinsamen Internetpräsenz. “Ich wünsche mir, dass wir gemeinsam die Digitalisierung in unserer Stadt voranbringen”, so Spöring. “Ich bitte alle Geschäftsleute in Walsrode: Machen Sie mit!”

Auch die Stadtwerke Böhmetal sind von “Kauf lokal” überzeugt und jüngst in die Kooperation eingestiegen: “Gerade wir als Stadtwerke finden den Gedanken lokal einzukaufen sehr wichtig”, sagt Geschäftsführer Martin Hack. “Als örtlicher Energieversorger unterstützen wir seit langer Zeit unsere Einzelhändler, gemeinnützige Organisationen und Vereine in der Region. In solch schweren Zeiten müssen wir als Gemeinschaft noch enger zusammenhalten, denn nur gemeinsam sind wir stark.”

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.