Lokales

/lokales/joost-knorr-springt-am-weitesten_10_111731320-21-.html/ / 1

Wettbewerb “Känguru der Mathematik” an der Grundschule Kirchboitzen

Joost Knorr springt am weitesten

Erfolgreiche Teilnehmer: In Kirchboitzen wurden nun die besten Schülerinnen und Schüler des Känguru-Wettbewerbs ausgezeichnet. red
Erfolgreiche Teilnehmer: In Kirchboitzen wurden nun die besten Schülerinnen und Schüler des Känguru-Wettbewerbs ausgezeichnet. red
KIRCHBOITZEN - 18. Juni 2019 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Am 21. März fand der weltweite Wettbewerb “Känguru der Mathematik” statt. In Deutschland nahmen in diesem Jahr mehr als 910.000 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge drei bis 13 daran teil.

An der Grundschule Kirchboitzen beteiligten sich 31 Kinder der Jahrgangsstufen drei und vier an dem intenationalen Wettbewerb. Die Teilnehmer hatten 75 Minuten Zeit, innerhalb derer sie 24 Knobelaufgaben lösen mussten. Dabei gab es drei verschiedene Schwierigkeitsstufen. Insgesamt waren mehr als sechs Millionen Schülerinnen und Schüler in mehr als 70 Ländern beim “Känguru der Mathematik” dabei.

Die besten Rechner der Grundschule Kirchboitzen wurden nun im “Spatzennest”, der Schulvollversammlung, geehrt. Im dritten Jahrgang waren dies: 1. Platz Joost Knorr, 2. Platz Timo Döpke, 3. Platz Justin Poppe. Im vierten Jahrgang: 1. Platz Cedric Ehlers, 2. Platz Bennet Gallert, 3. Platz Paula Günther. Sonderpreise für besonders gute Leistungen erhielt außerdem Joost Knorr. Er erhielt ein T-Shirt mit dem Logo des Känguru-Wettbewerbs, da er die meisten Känguru-Sprünge erreicht hatte. Das heißt, er hatte die meisten Aufgaben hintereinander richtig. Außerdem gewann Knorr ein umfangreiches Knobelspiel, da er eine sehr hohe Gesamtpunktzahl erreichte. Für ihre Teilnahme erhielten alle Kinder als Anerkennung eine Urkunde mit ihrer Punktezahl, einen Knobelwürfel und ein Lösungsheft mit den Aufgaben des Wettbewerbs.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.