Lokales

/lokales/juengere-mitglieder-fuer-vorstandsarbeit-begeistern_10_111659695-21-.html/ / 1

Mitgliederversammlung des Schützenvereins Stellichte / Pläne vorgestellt

Jüngere Mitglieder für Vorstandsarbeit begeistern

Vorstand gewählt: (von links) Schriftführerin Stefanie Hüner, Vereinsschießwart Stefan Kruse, Kommandeur Jörg Dreyer, stellvertretender Jugendschießwart Kai Meyer, Fahnenträger Dietmar Foth, erster Vorsitzender Manfred Barenscheer, stellvertretender Vereinsschießwart Hans-Josef Schätzmüller, Kassenführer Gerd Simon, Damenleiterin Heike Hermeking, 2. stellvertretender Vorsitzender Johann Oltmanns, 2. Beisitzerin Sandra Friedrichsen-Kneifel, 1. stellvertretender Vorsitzender Rüdiger Voigt, 1. Beisitzerin Anke Meyer und stellvertretender Kassenführer Richard Gerstenberg (es fehlt der stv. Schriftführer Dierk Dreyer).red
Vorstand gewählt: (von links) Schriftführerin Stefanie Hüner, Vereinsschießwart Stefan Kruse, Kommandeur Jörg Dreyer, stellvertretender Jugendschießwart Kai Meyer, Fahnenträger Dietmar Foth, erster Vorsitzender Manfred Barenscheer, stellvertretender Vereinsschießwart Hans-Josef Schätzmüller, Kassenführer Gerd Simon, Damenleiterin Heike Hermeking, 2. stellvertretender Vorsitzender Johann Oltmanns, 2. Beisitzerin Sandra Friedrichsen-Kneifel, 1. stellvertretender Vorsitzender Rüdiger Voigt, 1. Beisitzerin Anke Meyer und stellvertretender Kassenführer Richard Gerstenberg (es fehlt der stv. Schriftführer Dierk Dreyer).red
STELLICHTE - 05. Februar 2019 - 08:00 UHR - VON REDAKTION

Bei der Mitgliederversammlung des Schützenvereins Stellichte in der Jugend- und Schützenhalle fasste der erste Vorsitzende Manfred Barenscheer vor rund 50 anwesenden Vereinsmitgliedern die Höhepunkte des vergangenen Vereinsjahres zusammen. Die Liste reichte vom Medaillen- und Pokalschießen der Schützendamen über den Winterball und das Schützenfest an Pfingsten, bei dem Wilhelm Dreyer nach einem Jahr Abstinenz erneut als Schützenkönig proklamiert wurde.

Delegationen des Vereins nahmen unter anderem am Kreisschützenfest in Schneeheide und Visselhövede sowie an der Jubiläumsfeier des Kindergartens Stellichte und der Einweihung der renovierten Schützenhalle in Kettenburg teil. Unerschrocken stellten sich die Schützenschwestern und Schützenbrüder erfolgreich der Cold-Water-Beer-Challenge. Im September beteiligte sich der Schützenverein neben den anderen Vereinen des Dorfes an der Ausrichtung des Erntefestes.

Manfred Barenscheer appellierte an die jüngeren Vereinsmitglieder sich künftig mehr in die Vereinsarbeit, insbesondere in den Vorstand, einzubringen.

Vereinsschießwart Stefan Kruse berichtete von sehr guten Ergebnissen und Platzierungen der Schießgruppe auf Kreisebene und von den Ergebnissen der Vereinsmeisterschaften. Berichte des stellvertretenden Jugendschießwartes Kai Meyer und der Damenleiterin Heike Hermeking folgten.

Bei den Wahlen zum geschäftsführenden und erweiterten Vorstand wurden zahlreiche Mitglieder im Amt bestätigt (siehe Bild). Neu in den Vorstand gewählt wurden Richard Gerstenberg als stellvertretender Kassenführer und Sandra Friedrichsen-Kneifel als 2. Beisitzerin.

Der Winterball findet am 23. Februar statt. Dazu sind neben den Vereinsmitgliedern auch alle übrigen Stellichter eingeladen. Anmeldungen zum Essen sind bis zum 17. Februar im Dorfcafé Stellichte und beim Vereinsvorsitzenden Manfred Barenscheer möglich.

Im neuen Schützenjahr wird der Verein sich mit den Planungen zu umfassenden Renovierungsarbeiten der Jugend- und Schützenhalle beschäftigen, welche dann in 2020 umgesetzt werden sollen. 2020 wird auch eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge greifen, die auf der Versammlung beschlossen wurde.

Kai Meyer und Hans-Josef Schätzmüller erhielten vom Kreisschützenverband Fallingbostel eine Ehrenurkunde sowie die Kreisverdienstnadel in Bronze. Als Anerkennung für seine zehnjährige Tätigkeit als Fahnenträger wurde Dietmar Foth zum Unteroffizier befördert. Ein besonderes Dankeschön erhielt der ehemalige Hallen- und Getränkewart Jürgen Twiefel, der nach Jahrzehnten diese Tätigkeit aufgab.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.