Lokales

/lokales/kai-wegener-setzt-sich-durch_10_111566488-21-.html/ / 1

Schützen in Suderbruch feiern ihren neuen König / Gleich acht Aktive müssen im Stechen Nerven bewahren

Kai Wegener setzt sich durch

Das Schützenvolk in Suderbruch wird im kommenden Jahr von König Kai Wegener geleitet. Ihm zur Seite stehen als erster Ritter Marko Albrecht und Michaela Laufs. red
Das Schützenvolk in Suderbruch wird im kommenden Jahr von König Kai Wegener geleitet. Ihm zur Seite stehen als erster Ritter Marko Albrecht und Michaela Laufs. red
SUDERBRUCH - 30. Juli 2018 - 08:00 UHR - VON REDAKTION

Bei guter Beteiligung und angenehmen Temperaturen feierten die Suderbrucher Schützen ihre Majestäten und deren “Gefolgschaft” , beginnend mit dem traditionellen Festessen mit 100 Teilnehmern. Nach den Grußworten und Entlassung der alten Könige durch den 1. Vorsitzenden Friedhelm Duensing erfolgte die Zusammenfassung des Königs-, Kinder- und Pokalschießens: “Ick hef de Swate”, konnte in diesem Jahr Helmut Dierks verkünden, der erst drei Einsen und danach einen hervorragenden Teiler erzielte und somit die schwarze Scheibe direkt im Anschluss an das Königsschießen ans Haus genagelt bekam.

Die Königswürde 2018 konnte sich nach einem spannenden Stechen Kai Wegener vor Marko Albrecht und Michaela Laufs sichern. Insgesamt befanden sich acht Schützen mit je 30 Ring im Stechen. Leandra Bock konnte sich in diesem Jahr als Kinderkönigin behaupten, ihr stehen als erster Ritter Lilly Sonntag und als zweiter Ritter Rune Kooter zur Seite. Den “Rabe”-Pokal bei den Kindern erhielt Nele Schirrmann, und den Jugendpokal konnte sich Anna Kooter sichern. Den Tagespokal für Luftgewehr erhielt die Jugendkönigin Anna Kooter bei der Kinder- und Jugendriege, den Tagespokal für Lichtpunktgewehr ging an Nele Schirrmann.

Den vom “Aller-Leine-Tal aktuell” gestifteten Damenpokal konnte sich mit einem tollen Ergebnis Susanne Voltmann sichern, die Damenkette ging mit ebenfalls überzeugendem Ergebnis an Merle Siemer. Den ebenfalls sehr beliebten und hart umkämpften Werner-Heidemann-Pokal konnte Thomas Krumwiede für sich gewinnen.

Eine besondere Ehrung für 60-jährige Mitgliedschaft im Schützenverein Suderbruch erhielten Friedrich Bruns und Helmut Dierks, der auch lange Jahre im Vorstand tätig war. Eine Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft im Schützenverein erhielten Andreas Dierks, Heinrich Sprute, Hermann Siemer junior, Günter Kuhlmann, Horst Kuhlmann, Andrea Lüdecke und Ute Siemer, für die 25-jährige Mitgliedschaft wurden Christa Krumwiede, Susanne Voltmann, Angelika Duensing, Carola Siemer, Maik Baumgart und Maik Schirrmann ausgezeichnet sowie Christina Siemer, Merle Siemer und Louisa Grosso für 15 Jahre Mitgliedschaft im Verein.

Nach der Proklamation der Preisträger und Überreichen der Pokale folgten die Grußworte des Bürgermeisters Erich Lohse, der vor allem die Dorfgemeinschaft in Suderbruch lobte. Beim Ummarsch zum Ausbringen der Kinder- und Königsscheibe bescherten die angenehmen Temperaturen den Schützenfestteilnehmern einen schönen Tag bei toller Stimmung, für die vor allem die Blaskapelle Kirchboitzen mit ihrer unvergleichlichen Art verantwortlich war.

Nach der Rückkehr zum Zelt und dem Ehrentanz der Preisträger wurde bei Kaffee und Kuchen mit den Kirchboitzener Musikern weitergefeiert. Am Abend sorgte “DJ-MOplay” für gute Stimmung, die bis in die frühen Morgenstunden andauerte, sodass das Schützenfest in guter Erinnerung bleiben wird.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.