Lokales

/lokales/kampf-gegen-kinderdemenz_10_111598998-21-.html/ / 1

Prominente verkaufen Lose / Designer Outlet Soltau spendet 12.000 Euro

Kampf gegen Kinderdemenz

Scheckübergabe: Christian Antholz, Centermanager Designer Outlet Soltau (re.), und Dr. Frank Stehr, Vorstand NCL-Stiftung.red
Scheckübergabe: Christian Antholz, Centermanager Designer Outlet Soltau (re.), und Dr. Frank Stehr, Vorstand NCL-Stiftung.red
SOLTAU - 05. Oktober 2018 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

Das Designer Outlet Soltau hat der NCL-Stiftung 12.000 Euro gespendet. Am 3. August hatten in dem Einkaufszentrum Prominente Lose für den guten Zweck verkauft.

Dank des Engagements der Schauspieler-Schwestern Anja und Gerit Kling, Sängerin Ella Endlich, Let’s Dance-Juror Joachim Llambi, Bachelor-Kandidatin Clea-Lacy Juhn sowie Pietro Lombardi, Melanie C und Linda Gray waren die Tombola-Lose innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Insbesondere die als Sue Ellen Ewing aus der Fernsehserie “Dallas” bekannte US-Schauspielerin Linda Gray lockte reichlich Fans in das Designer Outlet Soltau.

Die NCL-Stiftung setzt sich für die Erforschung und Bekämpfung der bisher tödlichen Kinderdemenz ein. Betroffene Kinder erkranken meist sehr jung an der bisher wenig erforschten Kinderdemenz und verlieren innerhalb kürzester Zeit ihre kognitiven und motorischen Fähigkeiten. Bisher gibt es keine Heilungsmöglichkeiten für diese Kinder.

Die offizielle Scheckübergabe erfolgte am 28. September. “Es war uns eine Herzensangelegenheit, die NCL-Stiftung in diesem Jahr mit unserer Spende zu unterstützen und so neben dem Spendenerlös auch ein wenig mehr Aufmerksamkeit auf diese bisher zu wenig bekannte Erkrankung zu lenken”, kommentiert Centermanager Christian Antholz die Scheckübergabe. Dr. Frank Stehr, Vorstand der NCL-Stiftung, der sich vor Ort ein Bild vom Engagement gemacht hatte, bedankte sich: “Wir sind überwältigt vom Einsatz der Prominenten für die gute Sache und freuen uns über das große Interesse an unserer Arbeit.”

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.