Lokales

/lokales/kapitelhaus-fauler-sack-und-koenigin_10_111716240-21-.html/ / 1

Verein der Gästeführerinnen im Heidekreis in der Lüneburger Heide unternimmt Exkursion

Kapitelhaus, fauler Sack und Königin

Unterwegs im Nachbarlandkreis: Die Mitglieder des Vereins der Gästeführerinnen im Heidekreis waren unter anderem zu Besuch bei der Wassermühle in Stemmen. red
Unterwegs im Nachbarlandkreis: Die Mitglieder des Vereins der Gästeführerinnen im Heidekreis waren unter anderem zu Besuch bei der Wassermühle in Stemmen. red
WALSRODE - 23. Mai 2019 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

15 Gästeführer und Gästeführerinnen aus dem Heidekreis begannen ihre Tagesexkursion in Wittlohe. Rita Tietje erläuterte mit viel heimatgeschichtlichem Engagement die Wittloher Kirche sowie das Kapitelhaus. Die erste urkundliche Erwähnung dieses kleinen Häuschens stammt aus dem 13. Jahrhundert. Für einen Teil des Verdener Umlandes diente es als Verwaltungszentrum, dort tagte das Strukturgericht, und auch der “Zehnte” wurde dort eingesammelt. Heute beherbergt es eine modern gestaltete “Geschichtswerkstatt”, deren Ziel es ist, der jüngeren Heimatgeschichte mit vielen Zeitzeugenberichten ein Gesicht zu geben und eine Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu schaffen.

Nächstes Ziel war der Dorfladen in Otersen, ein umfangreiches Sortiment mit vielen regionalen Produkte ist dort vorhanden. Im angeschlossenen AllerCafé wurde ein Mittagessen serviert.

Ein beruhigendes Rauschen und ein “Fauler Sack” über dem Eingang begrüßten die Teilnehmer bei der Wassermühle in Stemmen, ein beeindruckendes Gebäudeensemble mit idyllischem Mühlenteich. Mit viel Herzblut und Sachverstand führte Mühlenbesitzerin Ulrike Rusack durch die dreieinhalbgeschossige Anlage. Diese Mühle an der Lehrde wurde bereits im 11. Jahrhundert urkundlich erwähnt und war bis 2003 in Betrieb.

Eine Königin und ihr Volk, wie kommunizieren Putzbiene, Baubiene, Wächterin oder Sammelbiene ohne Worte? Viele Fragen beantwortete Bienenfan Heinz Eggers in seinem einzigartigen Bienenmuseum in Groß Heins. Spannende und informative Anekdoten rund um die Imkerei und Bienen machten das Kaffeetrinken mit selbstgebackenem Kuchen zu einem Erlebnis.

Der Verein weist auch noch einmal auf sein Landsommer-Programm, das unter www.gaestefuehrung-heide.de einsehbar ist, und auf die Veranstaltung im Heidemuseum am 23. Juni um 15 Uhr hin. Dabei gibt es Vortrag über Hermine Overbeck-Rohte, eine der “Malweiber” um 1900, die in Walsrode geboren wurde.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.