Lokales

Junge Walsroder stellen ihre Wünsche Bürgermeisterin Helma Spöring vor / "Skaterampen" fehlen in der Stadt

Kinder in Planungen mit einbeziehen

Eine gemeinsame Lösung zu finden, ist nicht so leicht: Bürgermeisterin Helma Spöring (rechts) erklärt den Kindern und Jugendlichen, dass von der Idee eines Skateparks bis hin zu der Umsetzung viel Zeit vergehen werde. Für die Wünsche und Anregungen der jungen Walsroder nahm sie sich Zeit und hatte ein offenes Ohr.   Foto: sta
Eine gemeinsame Lösung zu finden, ist nicht so leicht: Bürgermeisterin Helma Spöring (rechts) erklärt den Kindern und Jugendlichen, dass von der Idee eines Skateparks bis hin zu der Umsetzung viel Zeit vergehen werde. Für die Wünsche und Anregungen der jungen Walsroder nahm sie sich Zeit und hatte ein offenes Ohr. Foto: sta
WALSRODE - 01. August 2017 - 10:00 UHR

Am heutigen Dienstagmittag, 1. August, machten sich rund 20 Kinder auf den Weg zum Büro der Walsroder Bürgermeisterin, Helma Spöring. Sie wollten ihre Wünsche persönlich vorbringen, zu denen unter anderem gehörte, dass

Sie haben erst 20% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt anmelden
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Nur 8,90 € pro Monat