Lokales

/lokales/kirche-immer-wieder-reformieren_10_111610862-21-.html/ / 1

Reformationstag jetzt Feiertag / 31. Oktober: Zahlreiche Veranstaltungen im Überblick / Kirchenkreis Walsrode lädt ein

“Kirche immer wieder reformieren”

Der Kirchenkreis Walsrode bietet am Reformationstag zahlreiche Veranstaltungen an. WZ-Archiv
Der Kirchenkreis Walsrode bietet am Reformationstag zahlreiche Veranstaltungen an. WZ-Archiv
WALSRODE - 27. Oktober 2018 - 11:00 UHR - VON REDAKTION

Am kommenden Mittwoch, 31. Oktober, feiert die evangelische Kirche den Reformationstag, der in Niedersachsen nun auch zum regulären gesetzlichen Feiertag erklärt worden ist. In den Gemeinden des Kirchenkreises Walsrode finden an diesem Tag zahlreiche Veranstaltungen statt.

Um diesen Feiertag hat es in der Öffentlichkeit heiße Diskussionen gegeben. Von jüdischer Seite wurde kritisiert, dass Martin Luther sich in einigen späten Schriften abfällig gegenüber dem Judentum geäußert habe. Diese Schattenseiten des Reformators wurden im vergangenen Jubiläumsjahr der Reformation auch von der evangelischen Kirche selbstkritisch betrachtet. Auch von der katholischen Kirche gab es Bedenken gegen diesen Feiertag. Für die evangelische Kirche ist der Reformationstag allerdings schon lange kein Tag der konfessionellen Abgrenzung mehr. Heute wird er in ökumenischer Offenheit gefeiert, zumal sich die evangelische und katholische Kirche in vielen Dingen angenähert haben und einige zentrale Streitpunkte aus der Reformationszeit inzwischen beigelegt sind.

Auch die bleibende Erwählung des Judentums als Gottesvolk ist von der evangelischen Kirche heute anerkannt. Zu den Feierlichkeiten zum Reformationstag sind nicht nur die Protestanten eingeladen, sondern alle, die aus einem besonderen historischen Anlass auch die eigene Gegenwart und deren Reformbedürftigkeit kritisch beleuchten möchten.

Am 31. Oktober 1517, so ist es überliefert, schlug der Augustinermönch und Theologieprofessor Dr. Martin Luther 95 Thesen an das Tor der Wittenberger Schlosskirche. In diesen Thesen prangerte er Missstände in der Kirche seiner Zeit an. Besonders wendete er sich gegen den damals grassierenden “Ablasshandel”, der von der Vorstellung ausging, der Mensch könne sich durch den Erwerb kirchlicher “Ablassbriefe” von seiner Sündenschuld freikaufen.

Eigentlich wollte Luther mit seinem Plakat nur zu einem akademischen Streitgespräch einladen. Doch seine Thesen verbreiteten sich in Windeseile und fanden unerwartetes Echo, weil sie die Proteststimmung vieler Menschen trafen. So begann die Bewegung der Reformation, auf die sich die evangelischen Kirchen bis heute berufen.

Der Reformationstag erinnert an die bleibende Bedeutung der Reformation und ruft eine Erkenntnis Luthers und anderer Reformatoren in Erinnerung, welche die Kirchen auch heute nicht vergessen sollten: ecclesia semper reformanda - die Kirche muss immer wieder reformiert werden.

Die Termine in den Gemeinden des Kirchenkreises Walsrode am 31. Oktober im Überblick:

Ahlden: 17 Uhr Reformationsgottesdienst im Gemeindehaus (Pastorin Rohr) - anschließend folgt ein Kinoabend

Bad Fallingbostel: 16.30 Uhr Andacht und Gespräch in der Klinik (Pastorin Meisner); 17 Uhr Musikalischer Gottesdienst “Ein feste Burg” mit Kantorei (Pastorin Burkert)

Bomlitz: 17 Uhr Gottesdienst (Pastor Nickel)

Dorfmark: 10 Uhr Andacht in der Kirche (Pastor Gausdzuhn)

Düshorn: 15 Uhr Musikalischer Gottesdienst mit anschließendem Kirchkaffee (Pastor Piorunek)

Gilten: 19 Uhr Gottesdienst zum Reformationstag mit Posaunenchor (Pastorin Hülsmann)

Kirchboitzen: 19 Uhr Andacht (P. van Veldhuizen)

Meinerdingen: 10 Uhr Gottesdienst zum Reformationstag mit Kinderchor (P. Delventhal)

Rethem: 18 Uhr Gottesdienst in Rethem (Lektorin Burfien-Finke)

Schwarmstedt: 17 Uhr Offenes Singen am Reformationstag mit den St. Laurentius-Singers

Walsrode: Dienstag, 30. Oktober, 18 Uhr Churchnight, Stadtkirche, anschließend Programm mit Übernachtung für Kinder von zehn bis 14 Jahren. Anmeldung erforderlich.

31. Oktober: 9 Uhr Reformationsfrühstück im Gemeindehaus; 10 Uhr Andacht zum Reformationstag (P. Seevers), Stadtkirche; 19 Uhr Festgottesdienst mit Posaunenchor (P. Bernhardt), Stadtkirche

Stellichte: 10 Uhr Festgottesdienst nach der Bauphase (Pn. Schäfer), Kirche zu Stellichte.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.