stark bewölkt
13 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Lokales

/lokales/kleinbus-mit-familie-ueberschlaegt-sich-auf-der-a7_10_111759580-21.html/ / 1

Rückreiseverkehr: Gleich mehrere Einsätze am Wochenende auf der Autobahn

Kleinbus mit Familie überschlägt sich auf der A7

Der Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Symbolfoto: Fotimmz - stock.adobe
Der Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Symbolfoto: Fotimmz - stock.adobe
WESTENHOLZ - 18. August 2019 - 14:50 UHR - VON REDAKTION

Am Sonntag kam es in den frühen Morgenstunden zum Einsatz auf der Autobahn 7 zwischen den Anschlussstellen Evendorf und Bispingen, Fahrtrichtung Hannover. Der Fahrer eines Kleinbusses mit italienischer Zulassung kam nach ersten Ermittlungen vermutlich infolge eines Sekundenschlafs zunächst leicht nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken verlor er dann auf der feuchten Fahrbahn die Kontrolle über das Fahrzeug. Anschließend schleuderte der Kleinbus quer zur Fahrtrichtung nach rechts in den Grünstreifen eine abfallende Böschung hinunter, durchbrach einen Wildschutzzaun und überschlug sich mehrfach auf einem angrenzenden Acker. Dabei wurde der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen und mit dem Rettungshubschrauber schwer verletzt in eine Klinik nach Hamburg geflogen werden. Drei weitere Familienmitglieder wurden durch Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Autobahn musste für die Landung des Rettungshubschraubers gesperrt werden.

Bereits am Freitag kam am Nachmittag auf der Autobahn 7, Fahrtrichtung Hamburg, aufgrund des Ferien- und Wochenendreiseverkehrs zu hohem Verkehrsaufkommen. Im Stop- and-Go-Verkehr musste gegen 17 Uhr in Höhe der Anschlussstelle Westenholz ein Autofahrer auf dem linken von drei Fahrstreifen verkehrsbedingt bremsen. Dahinter kamen zwei weitere Autos zum Stehen. Der nachfolgende 47-jährige Autofahrer fuhr infolge von Unachtsamkeit auf die Fahrzeuge auf, wodurch die Autos ineinandergeschoben wurden. Zwei Insassen wurden leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von rund 16.000 Euro.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.