Lokales

/lokales/klingbeil-sucht-kluge-koepfe_10_111713777-21-.html/ / 1

Schüler als Ratgeber in Sachen Umweltschutz

Klingbeil sucht kluge Köpfe

Mitmachen: Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil (hier bei einer “Fridays for Future”-Demonstration in Walsrode) möchte die Jugendlichen beteiligen.red
Mitmachen: Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil (hier bei einer “Fridays for Future”-Demonstration in Walsrode) möchte die Jugendlichen beteiligen.red
WALSRODE - 20. Mai 2019 - 13:00 UHR - VON REDAKTION

Weltweit demonstrieren Jugendliche für mehr Klimaschutz, und die “Fridays for Future”-Bewegung wird immer größer. Die Initiatoren haben auch konkrete Forderungen an die Politiker in Deutschland gestellt. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil begrüßt das Engagement der Schüler. “Ich finde es genau richtig, dass sich junge Menschen einmischen und sich für die Zukunft einsetzen”, sagt der 41-Jährige. Es reiche aber nicht, das Engagement nur zu loben. Vielmehr wolle er die Ideen der Jugendlichen aufnehmen. “Politik muss auch die Interessen der jungen Generation vertreten”, so Klingbeil.

Deshalb werden “Kluge Köpfe für Klingbeil” gesucht, die den Politiker in Sachen Umweltschutz beraten wollen. Bis zum kommenden Jahr soll jeweils eine Gruppe aus dem südlichen Landkreis Rotenburg, aus dem nördlichen und dem südlichen Heidekreis Vorschläge erarbeiten und dann den anderen Gruppen und Klingbeil präsentieren. Die Form der Vorstellung - ob Plakat, Video, Text oder etwas ganz anderes - kann frei gewählt werden. Sollten sich mehr als drei Gruppen für die Teilnahme interessieren, werden die Plätze ausgelost. Bewerbungen können bis 23. August per E-Mail an lars.klingbeil@bundestag.de geschickt werden.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.