Lokales

/lokales/kostenlos-informieren-bei-podiumsdiskussionen-der-wz_10_112064138-21-.html/ / 1

Die Walsroder Zeitung bietet drei analoge und zwei digitale Veranstaltungen zu den Kommunal-, Landrats-, Bürgermeister- und Bundestagswahlen an.

Kostenlos informieren bei Podiumsdiskussionen der WZ

Gut informiert sein: Zu den Wahlen veranstaltet die WZ wieder ihre Podiumsdiskussionen. Foto. Hillmann
Gut informiert sein: Zu den Wahlen veranstaltet die WZ wieder ihre Podiumsdiskussionen. Foto. Hillmann
WALSRODE - 25. August 2021 - 16:17 UHR - VON ROLF HILLMANN

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am 12. September sind die Wählerinnen und Wähler zur Teilnahme an den Kommunalwahlen, den Bürgermeister- und Landratswahlen aufgerufen. Zwei Wochen später finden die Wahlen zum 20. Deutschen Bundestag statt. Für alle Abstimmungen haben sich eine ganze Reihe von Kandidatinnen und Kandidaten sowie Parteien aufstellen lassen. Sie haben ganz unterschiedliche Ideen, verkörpern oft gegensätzliche Politikansätze und Programmaussagen. Um die Leserinnen und Leser der WZ bei der Wahlentscheidung zu unterstützen, ist die Redaktion schon seit Wochen bemüht, die notwendigen Informationen zu liefern. Das wird sich bis zu den entsprechenden Wahltagen aber sicherlich noch steigern. Tradition haben im Vorfeld aber auch die Podiumsdiskussionen der Walsroder Zeitung, die immer auf viel Resonanz stoßen.

Bei den beiden jüngsten Veranstaltungen - zum Bürgerentscheid zur “Neuen Mitte” in Bad Fallingbostel und zum Bürgerentscheid zum Neubau des Heidekreis-Klinikums, die eine analog, die andere als Liveveranstaltung im Internet - waren Hunderte von Zuhörern zu Gast. Auch in diesem Jahr findet gleich ein ganzer Reigen an Podiumsdiskussionen statt. Nach reiflicher Überlegung haben sich die Verantwortlichen dazu entschieden, die drei Veranstaltungen zu den Bürgermeisterwahlen in Rethem, Hodenhagen und Bad Fallingbostel als Präsenzveranstaltungen stattfinden zu lassen. Dagegen werden die beiden Podiumsdiskussionen zur Landrats- und Bundestagswahl digital und live in die Wohnzimmer der Zuschauerinnen und Zuschauer übertragen.

Samtgemeinde Ahlden: Niemann gegen Dr. Wasserfuhr

Unter der Leitung von Heiko Oetjen treffen am Montag, 6. September, um 19 Uhr in der Aller-Meiße-Halle in Hodenhagen der amtierende Samtgemeindebürgermeister Carsten Niemann und sein Herausforderer, Dr. Christoph Wasserfuhr, aufeinander. Die Veranstaltung findet, wie auch die in Bad Fallingbostel und Rethem, unter den geltenden Corona-Maßnahmen statt. Nicht-Geimpfte bzw. Nicht-Genesene müssen einen gültigen Testnachweis vorlegen. Zwischen den Stühlen und Sitzreihen gilt es, entsprechende Abstände einzuhalten. Auf dem Weg zu den Sitzen müssen Masken getragen werden.

Bad Fallingbostel: Schneider gegen Lipinski

Am Dienstag, 7. September, ebenfalls um 19 Uhr, können die Wahlberechtigten in Bad Fallingbostel ihre beiden Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters näher kennenlernen. Rolf Schneider und Bernd Lipinski wollen Nachfolger von Amtsinhaberin Karin Thorey werden und sich im Kurhaus den Fragen von Moderator Manfred Eickholt und denen der Zuschauer stellen. Auch dort gelten die Corona-Maßnahmen. Rund 140 Gäste sind zugelassen, rechtzeitiges Erscheinen ist angeraten, eine Anmeldung aber nicht nötig.

Samtgemeinde Rethem: Symank, Dr. Wrobel und Feldmann bewerben sich

Am Donnerstag, 9. September, 19 Uhr, findet die dritte Präsenz-Podiumsdiskussion im Burghof in Rethem statt. Um das Amt der Samtgemeindebürgermeisterin bzw. des Samtgemeindebürgermeisters bewerben sich Björn Symank, Ute Feldmann und Dr. Kathrin Wrobel. Auch dort wird der Bürgermeister-Stuhl frei, weil Amtsinhaber Cort-Brün Voige nicht mehr kandidiert. Wie in Hodenhagen und Bad Fallingbostel gelten auch im Burghof die an dem Tag gültigen Corona-Regeln. Impf- und Testnachweise werden selbstverständlich beim Einlass kontrolliert. Durch ihre langjährige Tätigkeit als zuständige Lokalredakteurin wird Moderatorin Silvia Herrmann auf ihre Aufgabe gut vorbereitet sein.

Live-Stream zu Landratswahl-Kandidaten: Ostermann gegen Grote

Am Mittwoch, 8. September, stellen sich in einer Online-Veranstaltung ab 19 Uhr die beiden Bewerber für das Landratsamt, Amtsinhaber Manfred Ostermann und Herausforderer Jens Grote, den Fragen von Redaktionsleiter Rolf Hillmann. Aufgelockert wird die Live-Veranstaltung im Internet durch kurze Einspieler und Umfragen, die im Vorfeld von der Redaktion produziert wurden. Außerdem haben die Zuschauer die Möglichkeit, der Redaktion vorab Fragen zukommen zu lassen oder sie direkt während der Sendung zu stellen.

Bundestagswahlen: Diskussion mit Kandidaten ebenfalls im Live-Stream

Den Abschluss im Reigen der WZ-Podiumsdiskussionen bildet die Online-Veranstaltung am Montag, 20. September, 19 Uhr, wenn die Direktkandidatinnen und Direktkandidaten für die Bundestagswahl aufeinandertreffen. Sechs Zusagen von sieben Direktkandidaten liegen vor. Auch diese Veranstaltung wird von WZ-Redaktionsleiter Rolf Hillmann geleitet und - wie auch die der Landratskandidaten - in der Heinrich-Kemner-Halle produziert.

Kommentare

Klaus Kailing - 29.08.2021 - 11:30 Uhr #1
avatar ich erinnere mich an das schon lange zurckliegende Lied von Mike Krger:"Im Zoo sind Wahlplakate aufgestellt" , zum Nachhren und schmunzelln
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.