Lokales

DAK-Gesundheitsreport 2014: Wenige Langzeiterkrankte machen Löwenanteil der Fehltage aus

Krankenstand im Heidekreis bleibt hoch

Ergebnisse vorgestellt: Dr. Lutz Reuter, der kaufmännische Direktor Christian Wolckenhaar, seine Assistentin Katharina Spee (vorn, von links), Kirsten Köhlert (DAK), Iris Fernau vom Heidekreis und Thomas Korzeniowski (DAK, hinten, von links) diskutierten über den DAK-Gesundheitsreport.
Ergebnisse vorgestellt: Dr. Lutz Reuter, der kaufmännische Direktor Christian Wolckenhaar, seine Assistentin Katharina Spee (vorn, von links), Kirsten Köhlert (DAK), Iris Fernau vom Heidekreis und Thomas Korzeniowski (DAK, hinten, von links) diskutierten über den DAK-Gesundheitsreport.
21. November 2014 - 20:00 UHR

Die Gründe für krankheitsbedingte Ausfälle sind vielschichtig. Nach wie vor resultiert fast ein Viertel aller Krankheitstage von Beschäftigten im Heidekreis aus Rückenschmerzen, Bandscheiben- oder Knieproblemen. Doch auch das Atmungssystem, psychische Erkrankungen und Verletzungen sorgen für viele Fehltage. Zu diesem Ergebnis

Sie haben erst 31% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.