Lokales

Die Politik dringt auf mehr Homeoffice - doch wie sieht es eigentlich in den beiden Kreishäusern des Landkreises aus?

Kreisverwaltung in Corona-Zeiten: Gut die Hälfte arbeitet von Zuhause aus

Arbeiten am Esstisch: Millionen Arbeitnehmer in Deutschland erledigen ihre Aufgaben im Homeoffice, um in Pandemiezeiten Kontakte zu vermeiden. Auch in der Landkreisverwaltung arbeiten mittlerweile zahlreiche Angestellte von Zuhause aus. Foto: pixabay
Arbeiten am Esstisch: Millionen Arbeitnehmer in Deutschland erledigen ihre Aufgaben im Homeoffice, um in Pandemiezeiten Kontakte zu vermeiden. Auch in der Landkreisverwaltung arbeiten mittlerweile zahlreiche Angestellte von Zuhause aus. Foto: pixabay
BAD FALLINGBOSTEL - 21. Januar 2021 - 15:35 UHR - VON JENS REINBOLD

Um Kontakte zu vermeiden, sollen Mitarbeiter nach Möglichkeit von Zuhause aus arbeiten. Manche Arbeitgeber sind diesbezüglich derzeit noch eher schlecht aufgestellt, in der Kreisverwaltung indes war Heimarbeit schon vor der Coronakrise ein wichtiges Thema.Angesichts der Corona-Mutationen sind Kontaktbeschränkungen mehr denn je wichtig. Im Privaten ist

Sie haben erst 8% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.