Lokales» Kultur

/lokales/kultur/brexit-und-klingende-klster_307_111705332-21-.html/ / 1

Sommerkonzert-Reihe beginnt am 12. Mai mit Nigel Moore und Holger Brandt in Stellichte

Brexit und klingende Klöster

Ein Konzerttitel mit Augenzwinkern: Nigel Moore und Holger Brandt (von links) freuen sich auf ihr Auftaktkonzert.red
Ein Konzerttitel mit Augenzwinkern: Nigel Moore und Holger Brandt (von links) freuen sich auf ihr Auftaktkonzert.red
WALSRODE - 03. Mai 2019 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Am 12. Mai beginnen die Sommerkonzerte in Walsrode und Stellichte. Das Auftaktkonzert im herrlichen Renaissanceraum der Stellichter Kirche beginnt schon um 17 Uhr, da es gleichzeitig im Rahmen der “Stellichter Jahreszeiten” stattfindet: Nigel Moore (Trompete) und Holger Brandt (Orgel) spielen ein Programm, das sie - nicht so ganz ernst gemeint - “Konzert zum Brexit” nennen.

Nigel Moore hat englische Trompetenmusik ausgewählt und Holger Brandt spielt dazwischen deutsche Orgelmusik - abgestimmt auf die beiden historischen Instrumente. Zu hören sind unter anderem die D-Dur Suite von Händel, dessen erster Satz später in der Wassermusik Berühmtheit erlangt hat, die eingängige Trompetensuite von Jeremiah Clarke und ein Variationswerk von Georg Böhm, das die außergewöhnlichen Klangfarben der Orgel ideal vorstellt.

Am 26. Mai gibt es dann in der Stadtkirche den EOC, den European Organ Music Contest. Vom gut gelaunten Moderatorenduo vorgestellt spielen Timo Kreis und Holger Brandt Kompositionen und Improvisationen mit Bezug zu verschiedenen Ländern. Wie beim ESC gibt es auch beim “EOC” am Schluss ein Gewinnerland. Das Publikum entscheidet…

Die weiteren Konzerte in der Walsroder Stadtkirche bzw. Klosterkapelle und der Stellichter Renaissancekirche sind so vielfältig wie die Räume und reichen vom Klavier-Soloabend bis zum Vokalensemble. Zu hören sind zum Beispiel “Bach in Blue”, das Neue Orchester Walsrode, zwei herausragende Pianisten, Harfe und Orgel sowie das Vokalensemble “Il coro piccolo”. Einen besonderen Höhepunkt bildet im September die “Nacht der Klänge” mit dem Schwerpunkt Improvisation.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist jeweils frei. Alle Sommerkonzerte klingen gemütlich bei Sekt oder Wein aus.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: