Lokales» Kultur

/lokales/kultur/haydn-beethoven-und-schubert-befluegeln_307_111848080-21-.html/ / 1

Forum Bomlitz lädt zu Klavierkonzert mit Josefa Schmidt am 1. März in die Waldorfschule in Benefeld ein

Haydn, Beethoven und Schubert “beflügeln”

Großes Talent: Die Liste an Auszeichnungen und Kooperationen mit renommierten Musikern ist lang.Foto: Markus Kuczewski
Großes Talent: Die Liste an Auszeichnungen und Kooperationen mit renommierten Musikern ist lang.Foto: Markus Kuczewski
BENEFELD - 19. Februar 2020 - 16:00 UHR - VON REDAKTION

Auch im März wird wieder ein Konzert der beliebten Reihe “Be-Flügelt” im Pavillon der Freien Waldorfschule Benefeld stattfinden. Eine junge Künstlerin spielt am Sonntag, 1. März, ab 17 Uhr Werke von Haydn, Beethoven und Schubert. Das Forum Bomlitz und die Verantwortlichen der Waldorfschule freuen sich auf den Besuch von Josefa Schmidt.

Die 1998 geborene Musikerin erhielt Klavierunterricht bei Russudan Meipariani und Stefan Romer. Ab 2015 wurde sie als Vorstudentin des Professors Florian Wiek an der Musikhochschule Stuttgart unterrichtet, bei dem sie anschließend ihr Bachelorstudium begann. Seit Oktober 2018 studiert Josefa Schmidt bei Professor Roland Krüger an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Künstlerische Impulse setzten unter anderem Dmitri Bashkirov, Andrzej Jasinski, Grigory Gruzman, Konrad Elser, Jan Philip Schulze, Milana Chernyavska, Eric Le Sage sowie Mitglieder der Ensembles Fauré, Vogler, Artemis und Belcea Quartett, Atos Trio, Wiener Klaviertrio, Trio Opus 8, Grieg Trio und Ensemble Modern. 2019 gewann die junge Musikerin den mit 6000 Euro dotierten Tonali-Kreativpreis, verbunden mit der Realisierung eines Konzertes im Tonali-Saal und der Aufnahme in die Tonalisten Agentur.

Außerdem gewann sie unter anderem den 2. Preis beim Internationalen Euregio Piano Award, den 1. Preis beim Lions Club Hochschulwettbewerb, den Preis des Rheingau Musikfestivals beim ICMC Weikersheim mit dem Trio Pirveli, den 1. Preis beim internationalen SIMW-Award, den 2. Preis beim Carl Bechstein Wettbewerb in Berlin, den 3. Preis beim Nürnberger Klavierwettbewerb, viermal den 1. Preis und den Mozartpreis beim Tonkünstlerwettbewerb und den 1. Preis beim Wettbewerb der KSK-Stiftung.

2017 war sie Finalistin beim internationalen “Concours Merci, Maestro!” in Brüssel. Auch bei “Jugend musiziert” räumte Josefa Schmidt zahlreiche Preise und Auszeichnungen ab.

Sie ist Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben, der Stiftung Yehudi Menuhin Live Music Now Hannover und der Jeunesses Musicales. Ihre Konzerttätigkeit führte sie unter anderem auf das Rheingau Musikfestival, das Klangbrückenfestival sowie nach Frankreich (Paris), Österreich und in zahlreiche Städte Deutschlands. Konzertmitschnitte wurden mehrfach im SWR2, NDR, Kulturradio rbb und Deutschlandradio Kultur ausgestrahlt.

Ihr großes Interesse gilt auch der Neuen Musik, so wirkte Josefa Schmidt bei einigen Uraufführungen mit, konzertierte unter anderem mit dem Ensemble Suono Mobile global und arbeitete mit Nicolas Hodges, Manfred Trojahn, Micaela Haslam, William Forman und Markus Stange.

Hinweis: Der Eintritt für das etwa einstündige Konzert ist frei.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: