sonnig
10 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Lokales» Kultur

/lokales/kultur/jazz-trifft-swing-trifft-latin-_307_111848498-21-.html/ / 1

Musikalischer Leckerbissen am kommenden Sonntag in der Walsroder Stadtkirche

Jazz trifft Swing trifft Latin ...

Starke Stimmen: Der Jazz-Projektchor hat unter anderem Klassiker wie “Moonlight Serenade” vorbereitet.Foto: Holger Brandt
  • Bild 21
Starke Stimmen: Der Jazz-Projektchor hat unter anderem Klassiker wie “Moonlight Serenade” vorbereitet.Foto: Holger Brandt
WALSRODE - 21. Februar 2020 - 08:00 UHR - VON REDAKTION

Stimmungsvolle Musik wird am kommenden Sonntag, 23. Februar, die Walsroder Stadtkirche erfüllen, wenn ab 17 Uhr unter dem Motto “Jazz meets Stadtkirche” Big Band, Chor und Solosänger miteinander Swingklassiker, Latin a cappella und ähnliches musizieren. 25 Saxofonisten, Trompeter, Posaunisten und mehr aus der Region haben sich vor gut sechs Jahren in der Big Band “The Band” um Gymnasiallehrer Matthias Henning zusammengefunden. In den vergangenen Wochen haben sie Titel wie, “Autumn Leaves” oder “Good times” einstudiert und erwarten nun - höchst motiviert - das Konzert am Sonntag. Auch die junge Jazzsängerin Ksenia Kashirina ist dabei zu hören, zum Beispiel mit “Sunshine of my life” oder “Mac the Knife”.

Der bewusst kleine, schlagkräftige Jazz-Projektchor mit 13 Sängerinnen und Sängern hat sich unter Leitung von Kantor Holger Brandt zusammengefunden und unter anderem die Klassiker “Moonlight Serenade” und “Satin Doll” erarbeitet. Im Mittelpunkt steht die A-cappella-Bearbeitung “Wave”. Und mit kleiner Triobesetzung begleitet erklingt “Georgia on my mind”.

Da ein Chor gegen eine Big Band akustisch wenig Chancen hat, stehen die Sänger mit Mikrofon in der Hand fast schon “solistisch” auf der Bühne. So ergibt sich - professionell ausgesteuert - eine optimale Balance zwischen beiden Ensembles.

Der regionale Bezug und das generationenübergreifende Musizieren machen den besonderen Charme des Projekts aus. So spielt zum Beispiel die Oberstufenschülerin an der Posaune neben dem Zahnarzt am Klavier und die Musikstudentin singt zusammen mit ihren ehemaligen Lehrern.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, am Ausgang werden Spenden erbeten. Über die Deckung der Kosten für Noten und Technik hinaus sollen die Spenden der stimmlichen Ausbildung im Kinder- und Jugendchorbereich der Walsroder Stadtkirchengemeinde zugutekommen. In diesem Jahr wäre auf diese Weise zum Beispiel die Mitwirkung der Fünft- bis Siebtklässler an der Aufführung des Messias möglich. Hinweis: Im Anschluss an das Jazz-Konzert können die Zuhörer die gute Stimmung noch bei einem Sekt oder Saft genießen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: