Lokales» Kultur

Freudenthal-Gesellschaft gibt Gewinner des niederdeutschen Literaturpreises bekannt / Vergabe am 29. September in Fintel

Knapp und präzise: Preis für Kurzgeschichten

Jury und Vertreter der Freudenthal-Gesellschaft: Werner Salomon, Dr. Brandes, Rita Algustin, Rainer Schobeß, Geschäftsführer Claus Krüger, Dr. Ulrike Möller, Dr. Gerrit Appenzeller und Dr. Heinrich Kröger (von links).hbh
Jury und Vertreter der Freudenthal-Gesellschaft: Werner Salomon, Dr. Brandes, Rita Algustin, Rainer Schobeß, Geschäftsführer Claus Krüger, Dr. Ulrike Möller, Dr. Gerrit Appenzeller und Dr. Heinrich Kröger (von links).hbh
SOLTAU - 06. August 2018 - 13:52 UHR - VON REDAKTION

Seit 1956 wird von der Freudenthal-Gesellschaft mit Sitz in Soltau der aktuell mit 2500 Euro dotierte Freudenthal-Preis für neue Niederdeutsche Literatur ausgeschrieben. Außerdem wird eine Freudenthal-Anerkennung mit einem Preisgeld von 500 Euro vergeben. An der Ausschreibung teilnehmen kann theoretisch jeder mit unveröffentlichten, niederdeutschen

Sie haben erst 13% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.