Lokales» Kultur

/lokales/kultur/muss-im-leben-jeder-schuss-sitzen_307_111673211-21-.html/ / 1

Django Asül stellt die wichtigen Fragen des Daseins / “Letzte Patrone” am 7. März

Muss im Leben jeder Schuss sitzen?

Kommt mit seinem mittlerweile sechsten Solo-Programm auch nach Bad Fallingbostel: Django Asül.red
Kommt mit seinem mittlerweile sechsten Solo-Programm auch nach Bad Fallingbostel: Django Asül.red
BAD FALLINGBOSTEL - 28. Februar 2019 - 04:00 UHR - VON REDAKTION

Am Donnerstag, 7. März, ist Kabarettist und Comedian Django Asül ab 20 Uhr im Bad Fallingbosteler Kursaal zu erleben. Auf Einladung des Kulturvereins TriBuehne präsentiert er sein Programm “Letzte Patrone”. Das hört sich wahrlich martialisch an. Aber das Publikum braucht keine kugelsichere Weste, nur gut trainierte Lachmuskeln.

In einem Zeitungsartikel liest Django Asül, dass das deutsche Volk im Schnitt jedes Jahr einige Tage älter wird. Doch dann dämmert es dem Protagonisten: Selbst wenn der Durchschnittsdeutsche nur einige Tage pro Jahr älter wird, altert Django Asül dennoch pro Jahr gleich ein ganzes Jahr. Auf gut Deutsch: Ihm läuft die Zeit davon. Also geht es darum, die Restlaufzeit sinnvoll zu nutzen. Und so begibt sich der Hauptakteur auf eine Gedankenreise, die ihn alles Mögliche streifen lässt bei dem Versuch, sinnstiftend zu sein.

Ausgehend von seinem Mikrokosmos Hengersberg blickt Django Asül auf den Makrokosmos und stellt dabei Fragen vom Hier und Jetzt bis zum Woanders und Früher. Das Resultat? “Letzte Patrone” ist eine Ansammlung von hintergründigen Streifschüssen.

Django Asül ist türkischer Abstammung und mit ganzem Herzen Niederbayer. Seine Ankündigung für sein mittlerweile sechstes Soloprogramm “Letzte Patrone” hat etwas von Flucht aus der Midlife Crisis, in dem er sich ins Leben stürzt. Doch irgendwann muss er sich eingestehen: “Die Realität verzeiht nichts, da muss jeder Schuss sitzen. Und irgendwann hat man nur noch eine Patrone.”

Django Asül ist immer höchst amüsant, kurzweilig und mit dem Blick nach vorn. Die Zuschauer können sich auf einen irren Mix aus Satire und Volkstheater freuen - zeitlos, aber aktueller denn je.

Karten sind erhältlich direkt online auf www.kultur-tribuehne.de und an den folgenden Vorverkaufsstellen: Kulturverein TriBuehne, (01522) 9462061, Ticket-Center Walsrode, (05161) 600533, Tourist-Information Walsrode, (05161) 7897482 und Buchhandlung Raufeisen, Bad Fallingbostel, (05162) 5983.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: