Lokales» Kultur

/lokales/kultur/orgelmusik-ganz-anders_307_111712388-21-.html/ / 1

“EOMC”: European Organ Music Contest am Sonntag, 26. Mai, in der Walsroder Stadtkirche

Orgelmusik ganz anders

Das Pendant zum Eurovision Song Contest: Der EOMC will Besucher mit Orgel-Musik, guter Laune, Moderationen und Interviews unterhalten. Mit dabei sind Timo Kreis (links) und Holger Brand (rechts). - Jana Kleiber und Christian Felski (kl. Bild) moderieren. red (2)
  • Bild 21
Das Pendant zum Eurovision Song Contest: Der EOMC will Besucher mit Orgel-Musik, guter Laune, Moderationen und Interviews unterhalten. Mit dabei sind Timo Kreis (links) und Holger Brand (rechts). - Jana Kleiber und Christian Felski (kl. Bild) moderieren. red (2)
WALSRODE - 16. Mai 2019 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Am Sonntag, 26. Mai, wird ab 19 Uhr in der Walsroder Stadtkirche ein ganz neues Konzertformat zu erleben sein: Der sogenannte “European Organ Music Contest” möchte mit guter Laune, Moderation, Interviews und Orgelmusik aus unterschiedlichen europäischen Ländern eine Ergänzung zum Eurovision Song Contest bieten. Den vier Mitwirkenden ist es wichtig, die Musik so zu vermitteln, dass gerade auch Musik- oder Orgelunerfahrene viel Spaß beim Zuhören und Entdecken haben. Dazu dient auch die Videoübertragung des Orgelspiels auf eine große Leinwand. Der Eintritt der Veranstaltung ist frei - am Ausgang werden Spenden erbeten.

Der EOMC steht zwar in der Reihe der Sommerkonzerte, bildet aber in vielerlei Hinsicht eine besondere Ausnahme: Steht in den sonstigen Sommerkonzerten eher ein inhaltlicher oder stilistischer roter Faden im Vordergrund, so sind diesmal die Orgelstücke und Improvisationen bewusst sehr unterschiedlich und genreübergreifend konzipiert. Neben einem fantasievollen Präludium der norddeutschen Schule steht zum Beispiel eine Improvisation über spanische Tänze, und nach improvisatorisch miteinander verbundenen Filmmusiken ist ein ganz inniges schwedisches Orgelstück zu hören.

Vier Orgelstücke aus drei Jahrhunderten werden vom Walsroder Kantor Holger Brandt gespielt. Dazwischen stehen vier Improvisationen in ganz unterschiedlicher Struktur von Timo Kreis. Er studiert Schulmusik in Oldenburg und beschäftigt sich dort - wie schon als Jugendlicher - intensiv mit musikalischen Improvisation.

Sind bei anderen Konzerten die einführenden Worte als Einstieg in die Musik eher kurz gehalten, bilden in diesem Fall die Moderationen ein stimmungsvolles Gegenüber zur Musik. Mit launigen Kommentaren zu den Komponisten, Erklärungen zur Machart einer Improvisation und Interviews an der Orgel gestalten die Mitwirkenden den Abend ebenso informativ wie unterhaltsam.

Das junge Moderatorenduo ist durchaus bühnenerfahren und in Walsrode nicht unbekannt: Christian Felski studiert in Bielefeld Biochemie. Daneben tritt er zusammen mit Timo Kreis als Bodo-Wartke-Duo auf, das mit einer witzigen Bühnenshow mit Gesang und Klavier das Publikum begeistert. Jana Kleiber studiert in Hannover Schulmusik, spielt selbst Orgel und ist in Walsrode und Bomlitz des Öfteren am Klavier zu erleben.

Am Ende der Veranstaltung stimmt natürlich das Publikum ab, welches Stück den meisten besonders gut gefallen hat. Im Anschluss an die gut 90-minütige Veranstaltung gibt es noch ein Glas Orangensaft oder Sekt für die Besucher.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: