Lokales» Kultur

/lokales/kultur/romanza-damore_307_111570658-21-.html/ / 1

Musik und heitere Lyrik aus Spanien, Deutschland, Südamerika heute beim Abschluss der Sommerserenade

“Romanza d’amore”

Friederike von Krosigk
  • Bild 21
Friederike von Krosigk
BAD FALLINGBOSTEL - 07. August 2018 - 15:39 UHR - VON REDAKTION

Die Kastagnettenvirtuosin und Schauspielerin Friederike von Krosigk vom Schloss Hohenerxleben und der international renommierte Konzertgitarrist Klaus Jäckle aus Nürnberg entführen das Publikum am heutigen Mittwoch, 8. August, ab 20 Uhr in der St.-Dionysius-Kirche Bad Fallingbostel in den Süden: Lieder, klassische Gitarrenmusik, Geschichten und Gedichte aus Spanien, dem Land des Flamencos, und Südamerika, der Heimat des Tangos. Und auch den einen oder anderen Ausflug in heimische Gefilde - unter anderem mit dem romantischen Dichter Heinrich Heine - bietet das Duo zum Abschluss der Sommerserenade 2018 an. Motto: “Romanza d‘amore”.

Bereits seit vielen Jahren begeistern sie allerorts ihr Publikum mit ihren eigenen Interpretationen der Musik der Spanier Isaak Albeniz und Francisco Tarrega oder der Südamerikaner Angel Barrios und Astor Piazzolla. Zu der heiter-verführerischen Lyrik Heinrich Heines haben sie Werke des eher selten gespielten romantischen Komponisten Johann Kaspar Mertz ausgewählt.

Die Teilnehmer an der Sommerserenade werden entführt in eine Welt aus Liebe, Sehnsucht, Leidenschaft, gewürzt mit einer Prise Humor, charmant, leicht und bezaubernd von zwei großen Künstlern dargeboten. Musik, szenische Rezitation mit kleinen Lesungen und Tanz weben einen abwechslungsreichen Teppich, auf dem es sich lohnt zu verweilen, zu genießen, zu träumen und zu lachen. Im Anschluss sind die Besucher zu einem Glas Sekt eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.