Lokales» Kultur

/lokales/kultur/urban-priol-ist-voll-im-fluss_307_111828310-21-.html/ / 1

Kabarettist präsentiert sein Bühnenprogramm am 24. April in der Aula des Gymnasiums Soltau

Urban Priol ist voll “Im Fluss”

Immer spontan, immer tagesaktuell: Urban Priol liefert stets ein tägliches Update des globalen Irrsinns.Foto: PALM
Immer spontan, immer tagesaktuell: Urban Priol liefert stets ein tägliches Update des globalen Irrsinns.Foto: PALM
09. Januar 2020 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Am Freitag, 24. April, steht Urban Priol auf der Bühne in der Aula des Gymnasiums in Soltau. Der Kabarettist präsentiert sein Programm “Im Fluss”. Beginn ist um 20 Uhr.

“Man kann nicht zwei Mal in den gleichen Fluss steigen”, sagt Heraklit, “alles Sein ist Werden.” Man denkt an den Berliner Großflughafen, und merkt: Der alte Grieche hatte recht. “Alles Sein ist Werden” - zu diesem Schluss kommt Urban Priol regelmäßig. Einem Fluss im ständigen Wandel gleich ist auch sein neues Programm. Mit Argusaugen verfolgt der Kabarettist den steten Strom des politischen Geschehens, auch wenn besonders die großkoalitionäre deutsche Politik der vergangenen Jahre eher an einen Stausee erinnert, als an ein fließendes Gewässer. Priol ist immer am Puls der Zeit, spontan und tagesaktuell spottet er oft schneller, als sein Schatten denken kann. Er grollt, donnert, blitzt und lässt so, einem reinigenden Gewitter gleich, vieles in einem hellen, heiteren Licht erstrahlen.

Uferlos pflügt der Meister der Parodie durch die Nacht, bringt komplexe Zusammenhänge auf den Punkt und verwandelt undurchsichtig-trübe Strudel in reines Quellwasser. Mit Freude stürzt er sich in die Fluten des täglichen Irrsinns, taucht in den Abgrund des Absurden, lästert lustvoll und hat dabei genauso viel Spaß wie sein Publikum. “Im Fluss” ist wie ein Rafting-Trip, der mit rasantem Tempo über Absätze und an Felsenblöcken vorbei durch wild schäumende Stromschnellen führt.

Priol liefert in seinem Bühnenprogramm ein tägliches Update des globalen Irrsinns und der neuesten Wirrungen des Lebens, das immer dann dazwischen kommt, wenn man gerade etwas anderes vorhat. Was macht all das mit seinem Programm? Priol: “Manchmal erkenne ich es am Abend selbst nicht wieder.”

Tickets gibt es für 19 bis 26 Euro zuzüglich Ticket- und Vorverkaufsgebühren bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet auf www.eventim.de.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: