Lokales» Kultur

/lokales/kultur/verbaler-flammenwerfer_307_111576350-21-.html/ / 1

Feuerwehrkabarettist Günter Nuth ist erneut in Walsrode zu erleben

Verbaler Flammenwerfer

Er will doch nur spielen: Günter Nuth begeistert auf der Kabarett- und Comedy-Bühne längst nicht mehr nur seine Berufskollegen.Daniela Kuhles
Er will doch nur spielen: Günter Nuth begeistert auf der Kabarett- und Comedy-Bühne längst nicht mehr nur seine Berufskollegen.Daniela Kuhles
WALSRODE - 20. August 2018 - 11:06 UHR - VON REDAKTION

Nach seinem ersten erfolgreichen Soloprogramm präsentiert der sympathische und “maximaltalentierte” Feuerwehrmann Günter Nuth aus Düsseldorf jetzt sein neues 100-Minuten-Kabarett - nicht nur für Berufskollegen: Mit “Feuer und Schweiß!” ist Nuth am 13. Oktober ab 19 Uhr (Einlass: 18 Uhr) in der Walsroder Stadthalle zu erleben. Kartenvorverkauf: WZ-Ticketcenter oder per E-Mail an wagner-feuerwehr-walsrode@web.de.

Nuth nimmt seine Zuschauer mit in sein Blaulichtmilieu zwischen all den Reanimationen, Großbränden, Feuerwachen-Tragödien und Tierrettungseinsätzen. Wenn man den feuerfesten Newcomer der deutschen Comedy fragt: “Was hast du deinem Publikum nach 35 Jahren Feuerwehr und Rettungsdienst mitzuteilen?”, sagt er: “Erfahrung ist die Summe aus vielen Missgeschicken - und ich bin sehr erfahren.”

Augenzwinkernd, melancholisch und unberechenbar gibt Nuth Antwort auf viele Ungereimtheiten: Warum sind einige Feuerwehrmänner bei der Amtsarzt-Untersuchung zu schwer? Wie fange ich als Einsatzkraft ein Wildschwein ein? Reden und retten Frauen in der Feuerwehr anders als Männer? Brauche ich für den Supermarkt eine Anleitung in Erste-Hilfe? Haben alle eine Flatrate für den Löschzug-Einsatz? Wie sehr leidet meine Frau unter der Tatsache, dass ich ein Feuerwehrmann bin? Was mache ich im Winter bei einem Großbrand, wenn alle Schläuche zufrieren?

Bei Feuerwehreinsätzen gilt das Motto: In der Ruhe liegt die Kraft. Auf der Bühne ist alles anders. Und natürlich bittet der schweißgetränkte Retter auch in diesem Programm wieder einen “Freiwilligen” auf die Bühne. Nur so viel sei verraten: Alle lernen daraus - und es kann jeden treffen, auf der Bühne wie im wahren Leben. Da ist jedes Lampenfieber vom Notarzt messbar, da werden leidenschaftliche Gefühle entflammen. Günter Nuth ist dabei in seinem verbalen Flammenwerfer-Einsatz immer ehrlich, explosiv, erfrischend.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.