Lokales» Kultur

/lokales/kultur/von-bach-bis-grieg_307_111598960-21-.html/ / 1

Konzerte der Sinfonietta Concertante in Bad Fallingbostel und Kirchboitzen

Von Bach bis Grieg

Die Sinfonietta Concertante begeisterte das Publikum bei beiden Konzerten.red
Die Sinfonietta Concertante begeisterte das Publikum bei beiden Konzerten.red
KIRCHBOITZEN - 04. Oktober 2018 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Das Kammerstreichorchester Sinfonietta Concertante gab unter Leitung von Raimund Wartenberg zwei Konzerte in der Region. Die Aufführungen in der St.-Dionysius-Kirche in Bad Fallingbostel und der St.-Michaelis-Kirche in Kirchboitzen waren gut besucht und hinterließen erneut einen überzeugenden Eindruck des Orchesters, das im Jahr 1996 gegründet wurde und mittlerweile aus Berufs- und engagierten Laienmusikern besteht.

Festlich eröffneten die Musiker mit der Ouvertüre der berühmten H-Moll-Suite von Johann Sebastian Bach für Orchester und Querflöte das Konzert. Auch die weiteren Sätze gestaltete Lonni Inman als Solo-Flötistin in engem Kontakt mit den Orchestermusikern. Mit dem virtuos vorgetragenen letzten Satz, der berühmten “Badinerie”, die vielen Zuhörern aus populären Bearbeitungen bekannt ist, wurde das erste Werk des Abends schwungvoll beendet.

Im Anschluss erklangen zwei Orchesterwerke, “An English Suite” des britischen Komponisten Sir C. Hubert H. Parry und das bekannte “Aus Holbergs Zeit” des norwegischen Musikers Edvard Grieg. Das Orchester entführte das gesamte Publikum in diese ganz andere Welt der Romantik. Der dichte Klang des Streichorchesters wusste auch bei diesen Werken zu gefallen.

Das Konzert der Sinfonietta Concertante schloss mit einem weiteren Stück aus dem Barock, dem Trompetenkonzert in Es-Dur des böhmischen Komponisten Johann Baptist Georg Neruda, bei dem Sönke Klegin als Solist zu hören war. Feierlich gestaltete dieser den ersten und dritten Satz auf der Trompete und stellte dem Publikum die Klangtiefe des Corno da caccia (Jagdhorn) vor. Das Publikum honorierte diese Leistung von Orchesterleitung, Solisten und Orchestermusikern mit Beifall, für den sich die Musiker mit der irischen Melodie “A Londonderry Air” bedankten. Mit dem von der Sinfonietta Concertante gemeinsam mit beiden Solisten innig vorgetragenen Volkslied “Der Mond ist aufgegangen” endeten die Konzerte stimmungsvoll.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: