Lokales» Kultur

/lokales/kultur/von-blues--und-geigentoenen_307_112055755-21-.html/ / 1

Kulturverein Schneverdingen lädt zu zwei Konzerten ein

Von Blues- und Geigentönen

Harmonie: Geige und Akkordeon spielen einander zu. Foto: Ping Pong Rouge
Harmonie: Geige und Akkordeon spielen einander zu. Foto: Ping Pong Rouge
SCHNEVERDINGEN - 02. August 2021 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Das Blues-Klischee erfüllt er mit links - Karrieren als Krankenpfleger, Regaleinräumer im Supermarkt, Güterwaggon-Reiniger bei der Reichsbahn in Berlin-West, Ringsprecher beim Boxen hatte er auch schon, bis Panik-Orchester-Gründungsmitglied Gottfried Böttger bei ihm anrief und den Satz “Micky, wir brauchen dich in Hamburg” in den Hörer knurrte. Schnell hat Micky Wolf dann in der Live- und Studioszene der Hafenstadt Fuß gefasst und spielte zeitweise in vier Bands gleichzeitig. Heute spielt Micky Wolf mit seiner Band “Van Wolfen” eine entstaubte Neuinterpretation des Blues. Der Kulturverein Schneverdingen präsentiert Van Wolfen am Donnerstag, 5. August, ab 19.30 Uhr im Biergarten am Blue Bird an der Gartenstraße. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 18 Euro; an der Abendkasse 20 Euro.

Ein paar Tage später lädt der Kulturverein Schneverdingen dann zu einem weiteren Konzertabend ein. Am Sonntag, 8. August, tritt ab 19 Uhr das Duo “Ping Pong Rouge” im Atelier de Bruycker, Landhaus Höpenberg in Schneverdingen, auf. Der deutsche Ausnahmegeiger Hans-Christian Jaenicke und der serbische Akkordeonvirtuose Goran Lazarevic versprechen einen Abend “der etwas anderen Art” mit viel Heiterkeit und nicht der klassisch gewohnten Art. Die Geige und das Akkordeon spielen sich die “Bälle” zu und wie das Kultur- und Bürgerhaus Marne es beschreibt, wird es “ein teuflisch brillanter Tango-Abend”. Karten für die Aufführung können per E-Mail unter der Adresse dorothee.schroeder@kulturverein-schneverdingen.de bestellt werden oder unter (05193) 6819. Aufgrund der Pandemie sind nur 45 Plätze im Atelier de Bruycker verfügbar.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: