Lokales» Kultur

/lokales/kultur/walsroder-weinfest-wieder-am-heidemuseum_307_112051027-21-.html/ / 1

An dem Abend sollen nicht nur Käse und Wein verkostet werden.

Walsroder Weinfest wieder am Heidemuseum

Sorgen beim Weinfest für Stimmung: “Strings on Wings”. Foto: Fischer-Santelmann
Sorgen beim Weinfest für Stimmung: “Strings on Wings”. Foto: Fischer-Santelmann
WALSRODE - 24. Juli 2021 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

Das Organisationsteam des Walsroder Weinfestes, das sich unter dem Dach des Kulturvereins Forum Bomlitz eingefunden hat, freut sich auf einen Neustart: “Wir sind sicher, dass viele Gäste darauf warten, wieder liebgewordene Veranstaltungen in der Region zu besuchen”, erklärt Uta Paschke-Albeshausen. Gleichzeitig sei es den Verantwortlichen wichtig, in Absprache mit dem Walsroder Ordnungsamt für Sicherheit zu sorgen. “Wir wollen alle Spaß haben und niemanden einer gesundheitlichen Gefahr aussetzen.”

Am Sonnabend, 14. August, ab 18 Uhr soll das Freigelände rund um das Walsroder Heidemuseum “Rischmannshof” wieder Kulisse und Treffpunkt für alle Freundinnen und Freunde des Rebensaftes sein. Zwei gute Bekannte werden dabei für eine vielfältige Auswahl deutscher und internationaler Weine sorgen: Walter Balzhäußer, Weinbauer aus dem rheinland-pfälzischen Gimbsheim, und Marc Hartig mit dem Team der Winzerwelt in Hannover. Es darf vor Ort verkostet und probiert, aber auch für eine spätere Lieferung bestellt werden. Dazu werden Käsehäppchen gereicht und Pizza frisch aus dem Backofen. Der Cocktailstand, der wie gewohnt auch alkoholfreie Getränke bereithält, wird ebenfalls nicht fehlen.

Musikalisch wird der Abend von den Musikern der “Strings on Wings” begleitet. Peter Hokema (Mandoline, Geige, Gesang), Steve Wieters (Gitarre, Gesang), Jörg Wreden (Bass, Bassgitarre), Toni Danner (Cajon, Schlagzeug) und Alasdair Macmillan (Gesang, Gitarre, Banjo, Mandoline) haben nicht nur jede Menge Bühnenerfahrung und Spaß an ihren Auftritten, sondern überzeugen auch mit ganz unterschiedlichen Stilrichtungen.

Von irischen Jigs und Reels, Jazz Standards über Country, Bluesgrass, südamerikanische Rhythmen und Bluesrock bis hin zu Pop-Klassikern und Gipsy Jazz wird alles dabei sein. Abwechslungsreiche Arrangements, mehrstimmiger Gesang und wechselnde Soli sorgen dafür, dass selbst Klassiker keineswegs angestaubt, sondern interessant und frisch klingen.

Zusätzlich ist wieder eine Tombola mit Preisen der Walsroder Geschäftsleute geplant. Der Reinerlös geht diesmal an den Museumsverein des Heidemuseums.

Zugang zum Weinfest-Gelände erfolgt coronabedingt über eine Einlasskontrolle. Notwendig für die Teilnahme ist ein negativer Test, eine vollständige Impfung oder eine Genesung von einer Covid-19-Erkrankung. Zusätzlich müssen die Kontaktdaten über die Luca-App oder ein Formular registriert werden.

Kostenlose Testmöglichkeiten bestehen an dem Abend direkt vor Ort bei einem mobilen Team des DRK-Testzentrums beim Heidemuseum. Um Wartezeiten zu vermeiden, lässt sich vorab ein Termin buchen, montags bis freitags von 8 bis 14 Uhr unter (05161) 4811115 oder online unter www.heidemuseum.drk-walsrode.de.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: