Lokales» Kultur

/lokales/kultur/werkschau-von-peter-poellmann_307_112031292-21-.html/ / 1

Vernissage am kommenden Sonnabend, 5. Juni, in Bad Fallingbostel

Werkschau von Peter Pöllmann

Sehen, hören, interpretieren, Stellung beziehen und darstellen, so beschreibt der Künstler seinen Schaffensprozess.Fotos: Pöllmann
  • Bild 21
Sehen, hören, interpretieren, Stellung beziehen und darstellen, so beschreibt der Künstler seinen Schaffensprozess.Fotos: Pöllmann
BAD FALLINGBOSTEL - 02. Juni 2021 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

Im Juni wird in der Galerie “Fallingbostel Kunst Erleben” in Bad Fallingbostel, Walsroder Stra?e 1, eine Werkschau des Künstlers Peter Pöllmann zu sehen sein. Es ist ein Einblick in die breite Palette seines künstlerischen Schaffens.

Sehen, hören, interpretieren, Stellung beziehen und darstellen, so beschreibt der Künstler seinen Schaffensprozess. Den eigenen Zugang zu einer persönlichen Sicht auf die Dinge finden. Ob beim Malen von Landschaftsbildern, Musicpainting, Stillleben oder Portraits, der Prozess bleibt derselbe. Die starken Farben und der abstrakte Realismus sind die Ausdrucksmittel, denen er sich dabei bedient. Welche Technik und wie viel Handwerk er einsetzt, ist dem jeweiligen Motiv geschuldet, sagt der Künstler.

Den Song “Forever Young” von Bob Dylan zu einem Bilderzyklus von drei Bildern zusammenzufassen, die den Inhalt dieses Liedes visualisieren, oder das Bild “I got a Name” von Jim Croce, das er in großformatiger Darstellung geschaffen hat, spiegeln diesen Prozess wieder. Die musikalische Interpretation von Peter Pöllmann ergänzt diesen persönlichen Bezug.

Themen wie “Vier Jahreszeiten” von Vivaldi in Farben umzusetzen, sind für den Musik- und Naturliebhaber ein großes Anliegen. Dabei sind es gerade auch die norddeutschen Landschaften, wie die Heide oder das Aller-Leine-Tal, zu denen der Künstler einen intensiven Bezug hat.

Peter Pöllmann hat sich in den vergangenen Jahren durch viele Projekte im Heidekreis einen Namen gemacht. Stadtportraits von Walsrode, Soltau und Bad Fallingbostel. Projekte zum Thema Musik und Bildende Kunst im Dialog oder “Das Aller-Leine-Tal” von Schwarmstedt bis Rethem: von Pöllmann erdacht, geplant und mit Künstlern aus der Musikszene umgesetzt. Installationen im öffentlichen Raum aus Holz, Stahl und Malerei zur Geschichte eines Dorfes sind auch in Hodenhagen am Brinkhus und in Altriethagen zu sehen.

Die Vernissage der Werkschau von Peter Pöllmann findet statt am Sonnabend, 5. Juni, 16 Uhr. Die Ausstellung ist im Juni dienstags, donnerstags und sonnabends von 16 bis 19 Uhr oder nach Vereinbarung geöffnet.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: