Lokales» Kultur

/lokales/kultur/zwei-brgermeister-fr-ein-hallelujah_307_111670131-21-.html/ / 1

Kleine Bühne Dorfmark feiert am 1. März Premiere / Vorstellungen in Dorfmark und in Bad Fallingbostel

Zwei Bürgermeister für ein Hallelujah

Lampenfieber steigt: Am 1. März präsentiert die Dorfmarker Theatergruppe erstmals ihr neues Stück.red
Lampenfieber steigt: Am 1. März präsentiert die Dorfmarker Theatergruppe erstmals ihr neues Stück.red
DORFMARK - 22. Februar 2019 - 13:00 UHR - VON REDAKTION

Nachdem im September das zehnjährige Bestehen des Theatervereins gefeiert wurde, ging es bei der Kleinen Bühne Dorfmark gleich mit den Proben für das neue Stück weiter: “Zwei Bürgermeister für ein Hallelujah”, eine Komödie in drei Akten von Carsten Schreier.

Die Zuschauer finden sich im Büro von Bürgermeister Reiner (Daniel Rohrbeck) wieder, ein schwieriger Zeitgenosse, dem man nur schwer etwas recht machen kann. Seine Sekretärin Regina (Franziska Elbers) und Hausmeister Klaus (Heiko Weber) haben es nicht leicht mit ihm. Auch Ehefrau Hilde (Petra Neumann) hat ihre liebe Not und ärgert sich über seine lieblose Art. Postbote Tom (Ilona Zillmann) und Paula (Renate Ollenburg), die für den Dorfklatsch zuständig ist, müssen sich seine burschikose Art gefallen lassen. Als Tom dann einen Brief vom Weihbischof Josef (Uwe Mletzko) bringt, kommt Aufregung im Büro auf. Der Bischof kommt mit seiner Haushälterin Maria (Melanie Göttling) zur Einweihung des Bürgermeisterbüros und das noch am selben Tag.

Premiere ist am 1. März ab 19.30 Uhr in Dorfmark im Hotel Deutsches Haus. Am 2. März spielt die Theatergruppe ab 15 und 19.30 Uhr. Am Sonntag, 3. März, ab 15 Uhr wird das Stück ein letztes Mal in Dorfmark aufgeführt. Im Kursaal in Bad Fallingbostel tritt die Gruppe am Sonntag, 17. März, ab 19 Uhr auf. Nachdem die aufgelockerte Sitzordnung im vergangenen Jahr gut angekommen ist, werden die Zuschauer auch in diesem Jahr wieder an Tischen sitzen.

Tickets können in der Dorfmark Touristik und in der Tourist-Info in Bad Fallingbostel erworben werden. Plätze für ein Theatermenü können in den Restaurants reserviert werden.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: