Lokales

/lokales/landesforsten-sanieren-waldwege_10_111923255-21-.html/ / 1

Teerstraßen werden zurückgebaut und in naturverträgliche Waldwege umgewandelt

Landesforsten sanieren Waldwege

Rund vier Wochen werden die Arbeiten in der Nähe der der Revierförsterei Ahlden dauern. Unter anderem Spaziergänger müssen mit Sperrungen rechnen. Fotos: Niedersächsische Landesforsten
  • Bild 21
Rund vier Wochen werden die Arbeiten in der Nähe der der Revierförsterei Ahlden dauern. Unter anderem Spaziergänger müssen mit Sperrungen rechnen. Fotos: Niedersächsische Landesforsten
AHLDEN - 01. September 2020 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

Das Niedersächsische Forstamt Rotenburg trennt sich von mehreren alten schadstoffbelasteten Teerstraßen im Wald. Insgesamt werden auf 2,3 Kilometer Länge Teerstraßen zurückgebaut, teilen die Niedersächsische Landesforsten mit. Die Wege werden mit einem Mineralgemisch, in sogenannter wassergebundener Bauweise, als Schotterwege neu ausgebaut. Ziel sei es, alte Forstwege naturverträglich zurückzubauen, um die Schadstoffe in den alten und größtenteils stark beschädigten Schwarzdecken umweltgerecht zu entsorgen. Die Arbeiten beginnen Mitte September in der Revierförsterei Luhne. Ab Ende September werden im Bereich der Revierförsterei Ahlden der Betonweg, auf einer Länge von 600 Metern, und der Südweg, auf einer Länge von 850 Metern, saniert. Auch dort werden die Arbeiten voraussichtlich vier Wochen andauern.

“Die wassergebundenen Schotterwege sind ökologisch zuträglicher und in der Unterhaltung günstiger”, begründet Carsten Mönkemeyer die Entscheidung für den Schotterbelag. Laut Mönkemeyer müssen Waldbesucher mit Einschränkungen während der Forstwegearbeiten rechnen. Die Wege werden mit Sperrbaken und “Durchfahrt verboten”-Schildern abgesperrt. Zusätzlich werden Hinweistafeln aufgehängt, um Wanderer und Radfahrer zu informieren. Spaziergänger, Jogger und Radfahrer sollten auch einen stark erhöhten Lkw-Verkehr einplanen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.