Lokales

Gut besuchte Informationsveranstaltung in Suderbruch zur Endlagerung von Kohlenstoffdioxid

„Leben umstellen oder CO2 speichern“

Referenten und Moderatoren: Dr. Johannes Peter Gerling (rechts) und Bernhard Stilke (links) referierten zum Thema CO2-Lagerung, Dr. Stefan Dreesmann (2. von rechts) und Björn Gehrs übernahmen die Moderation.
Referenten und Moderatoren: Dr. Johannes Peter Gerling (rechts) und Bernhard Stilke (links) referierten zum Thema CO2-Lagerung, Dr. Stefan Dreesmann (2. von rechts) und Björn Gehrs übernahmen die Moderation.
02. März 2011 - 00:00 UHR

Die von Greenpeace veröffentlichte Karte mit 408 potenziellen Standorten für Kohlenstoffdioxid-Endlager in Deutschland sorgte kürzlich für mächtig Wirbel. Einer der Standorte befindet sich in der Gemeinde Gilten, nahe Suderbruch. Im Dorfgemeinschaftshaus

Sie haben erst 13% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt anmelden
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Nur 8,90 € pro Monat