Lokales

/lokales/lerchengesang-und-ein-ganzer-vogelstimmenchor_10_111683975-21-.html/ / 1

Naturschutzbund Heidekreis lädt zu Vortrag und Exkursion ein / Mitgliederversammlung der NABU-Kreisgruppe

Lerchengesang und ein ganzer Vogelstimmenchor

Vogel des Jahres 2019: Die Feldlerche. NABU
Vogel des Jahres 2019: Die Feldlerche. NABU
DORFMARK - 19. März 2019 - 20:00 UHR - VON REDAKTION

Kaum ein Vogel hat in der Kulturgeschichte so viele Spuren hinterlassen wie die Feldlerche. Ihr Tirilieren hat Dichter und Komponisten inspiriert, wurde als Frühlingsbotschaft und Lobpreisung Gottes gedeutet und von vielen Menschen nach einem langen, kalten Winter herbeigesehnt. Heute hat der einstige Allerweltsvogel kaum noch Grund zum Jubilieren, wartet man mancherorts doch vergeblich auf die heiter-beschwingte Melodie. Deutschlandweit gingen laut NABU (Naturschutzbund Deutschland) in nur zwölf Jahren rund 720.000 Brutpaare verloren, in Niedersachsen sank der Bestand seit 1980 um mehr als die Hälfte auf derzeit etwa 180.000 Brutpaare. Angesichts des erschreckenden Schwundes wurde die Feldlerche stellvertretend für viele andere bedrohte Arten der Offenlandschaften zum Vogel des Jahres 2019 gewählt. Aus diesem Anlass stellt der Naturschutzbund Heidekreis die gefährdete Sangeskünstlerin in einer Powerpoint-Präsentation am Freitag, 22. März, um 19.30 Uhr im Gasthaus Meding in Dorfmark vor.

Frank-Ulrich Schmidt, Vorsitzender der Avifaunistischen Arbeitsgemeinschaft Soltau-Fallingbostel, gibt einen Einblick in Verwandtschaft, Verbreitung, Verhalten und Lebensweise des unscheinbaren Feldvogels und zeigt Gefährdungsursachen sowie mögliche Lösungsansätze auf. Im Anschluss an die öffentliche Veranstaltung findet die alljährliche Mitgliederversammlung der NABU-Kreisgruppe statt.

Wer die ersten Frühlingsgesänge live erleben möchte, bekommt am 23. März um 17 Uhr die Gelegenheit, seine Kenntnisse auf einer zweistündigen Exkursion durch die Fallingbosteler Lieth aufzufrischen und zu erweitern. Im Mittelpunkt der Führung unter der Leitung von Harald Dexheimer stehen die Vogelstimmen heimischer Standvögel und früher Rückkehrer, die bereits im Vorfrühling ihre Reviere besetzen und mit der Suche nach geeigneten Nistmöglichkeiten beginnen. Verschiedene Meisen-, Finken- und Drosselarten gehören ebenso dazu wie Rotkehlchen, Heckenbraunelle, Baumläufer und Spechte, deren Trommelwirbel durch den ausgedehnten Buchenwald schallen. Treffpunkt für den kostenlosen Spaziergang, bei dem sich herrliche Ausblicke vom 40 Meter hohen Steilufer der Lieth in das Böhmetal bieten, ist der Hof der Heidmark. Weitere Informationen: Harald Dexheimer, (05163) 290460.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.