Lokales

/lokales/lesefrderung-und-ganz-viel-spa-am-buch_10_112185036-21-.html/ / 1

Die Aktion der Büchereien motiviert vor allem Kinder und Jugendliche seit 15 Jahren, in ihrer Freizeit mehr zu lesen.

Leseförderung und ganz viel Spaß am Buch

Auch in diesem Jahr wieder beliebt: Insgesamt 210 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren in den Walsroder Büchereien bei der Aktion mit dabei. Foto: WZ-Archiv
Auch in diesem Jahr wieder beliebt: Insgesamt 210 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren in den Walsroder Büchereien bei der Aktion mit dabei. Foto: WZ-Archiv
WALSRODE - 30. August 2022 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

Auch in den vergangenen Sommerferien sind viele vertraute und neue Gesichter in den Walsroder Büchereien ein- und ausgegangen, um am Sommerleseclub (SLC) teilzunehmen. Die Aktion entwickelt sich seit dem Beginn vor 16 Jahren immer weiter und zieht mehr Leute an: Gerade mal drei Jahre alt ist die jüngste der diesjährigen 210 Teilnehmenden gewesen, die zusammen mit ihrer Familie ein Team gebildet hat. Von Kleinkindern über Jugendliche bis hin zum Rentenalter ist jede Altersstufe vertreten, ob allein oder als Gruppe.

Ganz viel Kreativität

Mit Namen wie Team Atlantis, Toadpower, Lesepfoten 2.0, Hambürger Cheesebürger und Unicornsaurus wird schon bei der Gruppenbildung klar, wie viele kreative Köpfe wieder beim SLC dabei waren. Und gerade diese Kreativität war auch gefragt. Denn schon lange geht es beim Leseclub nicht nur um das Lesen allein, sondern auch um das Machen. Viele Kinder haben das in ihren Logbüchern gezeigt, indem sie diese besonders bunt gestaltet, Bilder gezeichnet oder eigene Geschichten geschrieben haben. Am letzten Ferientag wurden solche besonderen Leistungen daher auch mit einer Siegerehrung und Urkunden im Rahmen des Abschlussfestes gewürdigt.

Besondere Programmpunkte

Darüber hinaus legen die Mitarbeiterinnen der Büchereien großen Wert auf ein vielfältiges Programm. Sie möchten den Kindern tolle Erlebnisse bieten und ihnen dabei mit Spaß noch etwas vermitteln, so Leiterin Franziska Fähndrich über den Beweggrund der Veranstaltungen. Ob es dabei um einen Einstieg in die digitale Welt mit der VR-Brille geht, künstlerische Fähigkeiten beim Actionpainting oder angewandte Logik beim Escape Room gefordert sind: Die Bücherei verbindet Freizeitbeschäftigung und Kenntnisgewinn. Und das kommt gut an. Die 50 Plätze bei den verschiedenen Veranstaltungen waren schon zu Ferienbeginn schnell ausgebucht.

Leseförderung steht im Fokus

Dass die Leselust beim SLC nicht abhandenkommt, das zeigen die oftmals ausgeräuberten Regale und die zahlreichen gut gefüllten Leselogbücher. Denn auch sein ursprüngliches Ziel - die aktive Leseförderung und Spaß am Buch - hat der Sommerleseclub nicht vergessen. Nach zweieinhalb Jahren Pandemie sei es den Verantwortlichen besonders wichtig, das Angebot einer Bibliothek allen zugänglich zu machen, betont die Büchereileitung mit besonderen Blick auf Schülerinnen und Schüler. Daher sei es umso erfreulicher, die Büchereien in den Ferien so belebt zu sehen und viele neue Leserinnen und Leser zu begrüßen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.