Lokales

/lokales/lesen-lernen-leichter-gemacht_10_111688571-21-.html/ / 1

Seminar beim Verein “Mentor”

Lesen lernen leicht(er) gemacht

Weiterbildung: Die Leselernhelfer bekamen praktische Tipps für die Arbeit mit den Kindern.red
Weiterbildung: Die Leselernhelfer bekamen praktische Tipps für die Arbeit mit den Kindern.red
WALSRODE - 29. März 2019 - 04:00 UHR - VON REDAKTION

Vor Kurzem veranstaltete der Verein “Mentor - Die Leselernhelfer” Walsrode ein Seminar zum Thema “Mit Lautleseverfahren und Sichtwortschatztraining die Leseflüssigkeit verbessern”. Mit 18 Mentorinnen und Mentoren hat fast die Hälfte aller aktiven Leselernhelfer an der Fortbildung teilgenommen.

Referentin war Imke Hanssen von der Akademie für Leseförderung Niedersachsen aus Hannover. Sie stellte anschaulich dar, dass nur derjenige, der fließend lesen kann, sich auch Texte erschließen, diese interpretieren und Inhalte reflektieren kann. Viele Kinder befinden sich in ihrer Leseentwicklung jedoch noch auf einer niedrigen Stufe und haben Schwierigkeiten bei der Worterkennung und der Leseflüssigkeit. Eine gezielte Förderung in diesen Bereichen hilft den Kindern, eine für das Textverstehen notwendige Lesegeläufigkeit zu erlangen.

Das sind Erfahrungen, die auch die Mentoren in ihrer täglichen Arbeit mit den Lesekindern immer wieder machen. Daher waren die praxisbezogenen Ausführungen für alle sehr hilfreich. Die Teilnehmenden erfuhren, wie Sichtwortschatztraining, Leseflüssigkeit und Textverstehen zusammenhängen. Sie lernten verschiedene Lautleseverfahren wie zum Beispiel Tandemlesen kennen. Darüber hinaus wurden spielerische Möglichkeiten zur Schulung des Sichtwortschatzes sowie bewährte Materialien und Literatur für leseschwache Kinder vorgestellt.

Wer Interesse an der ehrenamtlichen Arbeit beim Verein Mentor hat, kann sich an Ingrid Jöhler wenden, (05161) 9498118 oder ingrid.joehler@gmx.de. Informationen gibt es auf www.mentor-walsrode.de.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.