Lokales

/lokales/machen-sie-mit-beim-heimatcheck_10_112165692-21-.html?utm_campaign=Dein%20Update%3A%20Mein%20Heidekreis&utm_medium=email&utm_source=Revue%20newsletter/ / 1

Wie gut lässt es sich in der Region leben? Bis zum 26. Juni können Sie an der Online-Umfrage zum Heimatcheck teilnehmen.

Machen Sie mit beim Heimatcheck!

Foto: sabelskaya - adobe.stock
Foto: sabelskaya - adobe.stock
WALSRODE - 03. Juni 2022 - 05:00 UHR - VON JOHANNA SCHEELE

Was macht eine Region eigentlich lebenswert? Vielfältige Freizeitangebote, günstiger, aber dennoch schöner Wohnraum, ein Restaurant um die Ecke oder grenzenlose Natur? Darauf hat wohl jeder und jede eine eigene Antwort. Die Walsroder Zeitung möchte in den kommenden Wochen herausfinden, wie hoch die Lebensqualität und die Zufriedenheit der Menschen in den einzelnen Kommunen des südlichen Heidekreises sind. Kurzum: Die Walsroder Zeitung macht den Heimatcheck - gemeinsam mit ihren Leserinnen und Lesern.

Ab sofort können Sie an unserer Online-Umfrage teilnehmen. Die 28 Fragen sind schnell beantwortet, und am Ende können Sie an einem Gewinnspiel teilnehmen. Die Fragen drehen sich um ganz unterschiedliche Themen - von Freizeitmöglichkeiten über Verkehr, Gesundheitsversorgung, Immobilienmarkt bis hin zu Sauberkeit. Sie antworten ganz persönlich, und die Aussagen bleiben anonym. Am Ende ergibt sich ein genaueres und in dieser Form noch nie erfasstes Stimmungsbild über die Lebensqualität im südlichen Heidekreis. Je mehr Menschen teilnehmen, desto aussagekräftiger werden die Ergebnisse, die Sie dann später in der WZ nachlesen können.

Neben den Fragen, die Sie mithilfe einer Skala mit Werten von eins bis zehn beantworten können, steht Ihnen auch ein Freitextfeld zur Verfügung. Dort können Sie zum Beispiel begründen, warum Sie mit dem kulturellen Angebot zufrieden sind, dafür aber die Sportstätten für unzureichend halten. An der Stelle ist aber auch Platz für ganz andere Gedanken, Aspekte und Kritiken zum Thema Lebensqualität in der Region.

Um detaillierter vorzugehen, wurde die Region in sieben Bereiche unterteilt. Ausgewählt werden können die drei Samtgemeinden Ahlden, Rethem und Schwarmstedt. Die Stadt Bad Fallingbostel stellt zusammen mit dem Gemeindefreien Bezirk Osterheide ebenfalls ein Gebiet dar. Die Stadt Walsrode wurde dreigeteilt: einmal die Kernstadt, dann die ehemalige Gemeinde Bomlitz und die “alten” Ortschaften von A wie Altenboitzen bis W wie Westenholz. Am Ende wird jeder Bereich einzeln ausgewertet, und es zeigt sich, wo es Unterschiede in der Region gibt.

Sie haben nicht nur die Möglichkeit, Ihre Heimat bei der Umfrage zu bewerten und hervorzuheben, was Ihnen gefällt oder eben auch nicht. Am Ende der Umfrage können Sie auch am Heimatcheck-Gewinnspiel teilnehmen. Dabei haben Sie die Chance auf ein iPad mini (2021 Wifi 64 GB), eine Saisonkarte Bronze oder eine von zehn Tageskarten für den Weltvogelpark Walsrode.

Die Umfrage zum Heimatcheck bleibt bis zum Sonntag, 26. Juni, freigeschaltet. Danach werden die Ergebnisse professionell vom Unternehmen “Umfrageheld” ausgewertet. Ab Sonnabend, 16. Juli, können Sie dann regelmäßig in Ihrer WZ lesen, was bei der Umfrage herausgekommen ist.

Mitmachen - und im besten Fall gewinnen: So geht’s ...

Hier gehts zur Umfrage: https://www.umfrageheld.de/s/ZdjfPYCg. So gelangen Sie zur Startseite der Umfrage. Auf der nächsten Seite sehen Sie eine Landkarte, auf der Sie den Bereich auswählen, in dem Sie leben. Beispiel: Sie wohnen in Bosse, dann klicken Sie “Samtgemeinde Rethem” an. Danach folgen die Fragen, Sie antworten mithilfe einer Skala von eins bis zehn. Wenn Sie zu einer Frage keine Antwort wissen, klicken Sie auf “Weiter”.

Am Ende haben Sie die Möglichkeit, Ihre Antworten zu begründen oder weitere Kritik zu formulieren. Zum Schluss können Sie am Heimatcheck-Gewinnspiel teilnehmen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.