Lokales

Bügerbusverein denkt auf Stammstrecken über zweiten Bus und Einstundentakt nach

Manchmal wird es ziemlich eng

Überzeugungstäter: Vereinsvorsitzender Joachim Wiebring (links) und Bürgerbusfahrer Ulrich Förster.Foto: Rolf Hillmann
Überzeugungstäter: Vereinsvorsitzender Joachim Wiebring (links) und Bürgerbusfahrer Ulrich Förster.Foto: Rolf Hillmann
WALSRODE - 31. Januar 2020 - 18:00 UHR - VON ROLF HILLMANN

Als der Düshorner Joachim Wiebring vor knapp zehn Jahren die Idee eines Bürgerbusses für Walsrode und Umgebung - insbesondere für die Verbindung zwischen Westenholz, Krelingen, Düshorn und der Kernstadt - in die öffentliche Diskussion brachte, wurde

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung