Lokales

Buchholzer Ratsmitglieder uneins über Bezahlung

Mehr Geld für das politische Ehrenamt

Abschied und Begrüßung: Bei der Ratssitzung in Marklendorf wurde nicht nur gestritten, sondern auch gelacht. Der stellvertretende Gemeindedirektor Klaus Marquardt (Mitte), auf dem Bild mit Gemeindedirektor Björn Gehrs, Bürgermeister Torsten Grünhagen, CDU-Fraktionssprecher Joachim Plesse und SPD-Fraktionssprecher Frank Hildebrandt (von links) gab nach 20 Jahren seinen Ausstand. Zum Nachfolger wurde Martin Geisel gewählt.
Abschied und Begrüßung: Bei der Ratssitzung in Marklendorf wurde nicht nur gestritten, sondern auch gelacht. Der stellvertretende Gemeindedirektor Klaus Marquardt (Mitte), auf dem Bild mit Gemeindedirektor Björn Gehrs, Bürgermeister Torsten Grünhagen, CDU-Fraktionssprecher Joachim Plesse und SPD-Fraktionssprecher Frank Hildebrandt (von links) gab nach 20 Jahren seinen Ausstand. Zum Nachfolger wurde Martin Geisel gewählt.
10. Januar 2013 - 00:00 UHR

Ein Ehrenamt ist ein freiwilliges und öffentliches Amt, das trotz oft großen Einsatzes nicht mit barer Münze aufgewogen wird. Wird eine Entschädigung gezahlt, so ist diese, verglichen mit dem Aufwand, nur ein Zeichen der Anerkennung. Über die Aufwandsentschädigung

Sie haben erst 29% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat