Regen
17 ° C - Regen
» mehr Wetter

Lokales

/lokales/mehr-hunde-in-corona-zeiten_10_111886042-21-.html/ / 1

Schwarmstedt verzeichnet mehr Anmeldungen in der Pandemie-Zeit und gibt wichtige Hinweise

Mehr Hunde in Corona-Zeiten

Wer einen Hund anschafft, der hat auch Pflichten: binnen zwei Wochen ist der Vierbeiner bei der Gemeinde zur Hundesteuer anzumelden. Foto: WZ-Archiv/Heuer
Wer einen Hund anschafft, der hat auch Pflichten: binnen zwei Wochen ist der Vierbeiner bei der Gemeinde zur Hundesteuer anzumelden. Foto: WZ-Archiv/Heuer
SCHWARMSTEDT - 29. Mai 2020 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

Einen deutlichen Anstieg bei der Anschaffung von Hunden konnte die Samtgemeinde Schwarmstedt verzeichnen. So wurden allein in den letzten vier Wochen 30 neue Hunde angemeldet.

Um den neuen Hundehaltern den Start zu erleichtern, gibt die Samtgemeindeverwaltung wichtige Hinweise. Generell gilt: Wer einen Hund anschafft oder mit einem Hund zuzieht, hat den Hund binnen zwei Wochen bei der Gemeinde zur Hundesteuer anzumelden. Dies ist bei der Samtgemeinde Schwarmstedt einfach möglich, denn dies kann schriftlich oder elektronisch per E-Mail an steuern@schwarmstedt.de erfolgen. Formulare gibt es online unter www.schwarmstedt.de sowie direkt über das Steueramt, erreichbar unter (05071) 809-28.

Auch weitere Pflichten sind laut Samtgemeinde zu beachten: Wer einen Hund hält, muss die dafür erforderliche Sachkunde besitzen. Hundehalter, die sich nach dem 1. Juli 2011 erstmals einen Hund angeschafft haben und laut dem Niedersächsischen Gesetz über das Halten von Hunden nicht anderweitig als sachkundig gelten, müssen den Nachweis der Sachkunde über eine theoretische und praktische Prüfung erbringen. Jeder Hund, der älter als sechs Monate ist, ist durch ein elektronisches Kennzeichen (Transponder) mit einer Kennnummer auszustatten.

Für die Hundehaltung ist eine Haftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von 500.000 Euro für Personenschäden und von 250.000 Euro für Sachschäden abzuschließen. Zudem besteht die gesetzliche Verpflichtung, den Hund an das amtliche Hunderegister Niedersachsen zu melden. Das Register dient der Identifizierung des Hundes, der Ermittlung des Halters und der Gewinnung von Erkenntnissen über die Gefährlichkeit von Hunden in Abhängigkeit der Rasse, des Geschlechts und des Alters. Eine solche Anmeldung ist auch online unter www.hunderegister-nds.de möglich und kostet einmalig 17,26 Euro. Eine telefonische Anmeldung unter (0441) 39010-400 ist teurer und kostet einmalig 27,97 Euro. Die Nachweise über die Erfüllung dieser Pflichten sind beim Team Ordnung im Rathaus einzureichen: E-Mail ordnungswesen@schwarmstedt.de, (05071) 809-292. Es werden weiterhin Kontrollen vor Ort durchgeführt, ob diese Plichten eingehalten werden und ob Hunde bei der Hundesteuer angemeldet wurden.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.